Polizei, Kriminalität

Polizei Bielefeld / Gemeinsame Presseerklärung der ...

26.02.2017 - 12:56:29

Polizei Bielefeld / Gemeinsame Presseerklärung der .... Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Bielefeld zu einem Schusswaffeneinsatz von Polizeibeamten in der Gütersloher Innenstadt am Samstag, 25.02.2017

Bielefeld - AR/ Gütersloh-Bielefeld - Am Samstag, 25.02.2017, kam es in der Innenstadt von Gütersloh zu einem Schusswaffengebrauch durch eine Polizeibeamtin. Gegen 16:47 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einem Mann, der sich auffällig verhielt, indem er in der Innenstadt Passanten ansprach und dabei mit einem gezogenen Messer gestikulierte. Bis zu dem Zeitpunkt wurden keine Passanten verletzt. Der Mann konnte in der Feldstraße von zwei Streifenwagenbesatzungen angetroffen werden. Auch hier gestikulierte der Mann mit einem Klappmesser in Richtung der Beamten. Da eine Ansprache nicht dazu führte, dass der Mann das Messer ablegte, wurde zunächst Pfefferspray eingesetzt. Als die Beamten einen Angriff mit dem Messer befürchteten, gab eine Sicherungsbeamtin einen gezielten Schuss auf die Beine des Mannes ab. Dieser wurde von einem Schuss im Oberschenkel getroffen. Der Angreifer konnte anschließend überwältigt werden. Die Beamten versorgten den Verletzten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die verletzte Person wurde anschließend in einem Gütersloher Krankenhaus operiert. Es besteht keine Lebensgefahr. Zur Aufklärung des Sachverhaltes wurde eine 10-köpfige Ermittlungskommission des Polizeipräsidiums Bielefeld eingesetzt. Erste Ermittlungen haben ergeben, dass es sich um einen 57-jährigen Mann aus Gütersloh handelt. Inwieweit psychische Probleme für das Verhalten des Mannes ursächlich waren, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld prüft, ob der Täter aufgrund seines Zustandes in einer Psychatrie untergebracht werden muss.

OTS: Polizei Bielefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12522 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12522.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Bielefeld Leitungsstab/ Pressestelle Kurt-Schumacher-Straße 46 33615 Bielefeld

Achim Ridder (AR), Tel. 0521/545-3020 Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232 Kathryn Landwehrmeyer (KL), Tel. 0521/545-3021 Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022 Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023

http://www.polizei.nrw.de/bielefeld

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!