Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Polizei Aachen / Zweiradkontrollen - Mit erweitertem Konzept die ...

09.04.2021 - 15:27:44

Polizei Aachen / Zweiradkontrollen - Mit erweitertem Konzept die .... Zweiradkontrollen - Mit erweitertem Konzept die St?dte verkehrssicherer machen

St?dteRegion - Am 08.04.2021 f?hrte die Aachener Polizei im Zeitraum von 12-20 Uhr einen Sondereinsatz in der Aachener Innenstadt sowie in Eschweiler, W?rselen und Stolberg durch. Polizisten des Wach- und Verkehrsdienstes, der Einsatzhundertschaft und der Verkehrsunfallpr?vention waren an diesem Einsatz beteiligt.

Ein Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit ist seit einigen Jahren die Bek?mpfung von Zweiradunf?llen. Mit der steigenden Beliebtheit des Fahrrades als alternatives Verkehrsmittel hat und wird sich weiterhin das Stra?enbild in den St?dten ver?ndern. Die Aachener Polizei hat darauf reagiert und das bew?hrte Konzept der Zweiradkontrollen auf die gesamte St?dteRegion ausgeweitet.

Die Polizei setzt dabei im Rahmen der Unfallpr?vention auf Gespr?che und Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen. Dar?ber hinaus werden Verkehrsverst??e von, aber auch zum Nachteil der, Fahrradfahrenden konsequent verfolgt.

Insgesamt wurden 30 Verkehrsverst??e von Fahrradfahrenden geahndet. Sechs Bu?geldverfahren wegen der Missachtung einer roten Ampel waren die Folge; 24 Verwarnungsgelder wurden wegen missbr?uchlicher Benutzung des Gehwegs und fahren in einer Fu?g?ngerzone erhoben.

Weiterhin stellten die Beamten insgesamt 34 Verkehrsverst??e von Autofahrern gegen?ber Fahrradfahrern fest; 28 Verwarnungsgelder wurden wegen Missachtung der Vorfahrt, Halten/Parken auf Radwegen und ?berschreitung der zul?ssigen H?chstgeschwindigkeit gezahlt. Gegen sechs Autofahrer wurden Bu?geldverfahren wegen Handynutzung am Steuer und Geschwindigkeits?berschreitungen eingeleitet. Drei Fahrzeugf?hrer erwartet zudem ein Fahrverbot.

Polizeipr?sident Dirk Weinspach betont: "Es geht uns nicht darum, Kn?llchen zu verteilen, sondern darum, um Verst?ndnis zu werben. Es ist von gro?er Wichtigkeit, dass alle Verkehrsteilnehmer gegenseitige R?cksicht nehmen und aufeinander achten, da der Verkehrsraum begrenzt ist."

In unregelm??igen Abst?nden werden weitere Eins?tze in Stadt und St?dteRegion erfolgen, um das Sicherheitsgef?hl der B?rgerinnen und B?rger im Stra?enverkehr zu st?rken. (fp)

R?ckfragen bitte an:

Polizei Aachen Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211 Fax: 0241 / 9577 - 21205

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11559/4885162 Polizei Aachen

@ presseportal.de