Polizei, Kriminalität

Polizei Aachen / Kriminalpolizei überführt Trickbetrüger - ein ...

31.01.2017 - 15:41:44

Polizei Aachen / Kriminalpolizei überführt Trickbetrüger - ein .... Kriminalpolizei überführt Trickbetrüger - ein Täter in Haft - Ermittler suchen noch weitere Geschädigte

StädteRegion Aachen - Die Aachener Polizei berichtet und warnt immer wieder vor Betrügern bzw. Dieben, die sich mit einem Trick das Vertrauen von zumeist älteren Geschädigten ergaunern, sich Zutritt zu deren Wohnungen oder Häusern verschaffen und die Betroffenen schlussendlich bestehlen (Beispiel-Meldung vom 16.08.2016). Seit August 2016 ermittelt die Kriminalpolizei nun in mehr als 15 gleichgelagerten Fällen. In diesen geben sich die Täter als Mitarbeiter der STAWAG aus und kündigen ihr zeitnahes Kommen an. Grund des Besuchs sei die Tatsache, dass die Geschädigten zu viel Geld für ihren Strom gezahlt hätten. An der Tür weisen sich die Täter dann mit falschen Aus-weisen oder Namensschildern aus und werden von den Geschädigten hineingelassen. In der Wohnung teilen sich die Täter auf. Während einer die Geschädigten in ein Gespräch verwickelt, durchsucht der andere die Räumlichkeiten nach Wertsachen. Die Täter entwendeten zumeist Schmuck, Bargeld sowie Debitkarten (EC- Karten). An die PIN der Karten gelangten die Täter zumeist, indem sie den Betroffenen ein Gerät vorhalten, in das der Zahlencode dann vom Geschädigten eingegeben wird. Die Beamten der Kriminalpolizei konnten nun nach aufwendigen Ermittlungen als dringend tatverdächtig einen 31- jährigen und einen 40- jährigen Mann überführen. Der 31- jährige aus Aachen stammende Haupttäter konnte letzten Freitag festgenommen werden und sitzt nun in Untersuchungshaft. Der 40- Jährige verbleibt zurzeit noch auf freiem Fuß, da Haftgründe fehlen. Die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass die Täter bei einem noch größeren Personenkreis vorstellig wurden, ihre Taten jedoch nicht beenden konnten und die Betroffenen sich deshalb nicht bei der Polizei meldeten. Für die Beamten sind diese Fälle aber ebenfalls von Bedeutung. Die Ermittler bitten nun diese Betroffenen sich zu Bürodienstzeiten unter der Rufnummer 0241 / 9577 - 31301 zu melden.

OTS: Polizei Aachen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211 Fax: 0241 / 9577 - 21205

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!