Polizei, Kriminalität

Polizei Aachen / Alkohol, Drogen, Fahren ohne Führerschein - ...

17.04.2019 - 15:56:43

Polizei Aachen / Alkohol, Drogen, Fahren ohne Führerschein - .... Alkohol, Drogen, Fahren ohne Führerschein - Polizeistreife überführt an einem Abend gleich sechs Verkehrssünder

Eschweiler/ Stolberg - Zwei Polizeibeamte des Verkehrsdienstes kontrollierten gestern im Laufe des Abends hintereinander sechs Verkehrsteilnehmer und stellten bei allen gravie-rende Verkehrsverstöße fest. Drei Fahrzeugführer fielen auf wegen Fahren unter Drogeneinfluss, zwei wegen Alkohol am Steuer und einer fuhr ohne die passende Fahrerlaubnis zu besitzen. Eschweiler- Kurz vor 19 Uhr stoppten die Beamten auf der Dürener Straße ein Kleinkraftrad und stellten fest, dass der 45- Jähriger Fahrer wohl zuvor Drogen zu sich genommen hatte; ein Drogentest verlief positiv. Auf der Wache wurde ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen, die Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige. Anschließend wieder zurück auf Streife dauerte es fünf Minuten bis den Beamten auf der Kolpingstraße ein weiterer Verkehrsteilnehmer auffiel. Der Führerscheinneuling war mit 0,3 Promille unterwegs. Ihn erwartet nun ein Bußgeld, ein Punkt in Flensburg, ein Pflicht-aufbauseminar und die Verlängerung seiner Probezeit. Stolberg- Auf dem Schellerweg dann der nächste Verstoß; gegen 20.45 Uhr hielten die Beamten einen Kastenwagen an. Nach dem Drogentest beim Fahrer erneut ein positives Ergebnis und wieder eine Blutprobe auf der Wache mit Anzeige für den Mann. Gegen 22.30 Uhr erfolgte die nächste Kontrolle. Ein Mofafahrer auf der Eisenbahnstraße fuhr unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln; auch hier Drogentest, Anzeige, Blutprobe. Eine Stunde später auf dem Eisenbahnweg fiel den Beamten ein Pkw mit zwei Männern besetzt auf. Die Überprüfung ergab, dass der Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheins ist, ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Als man ihm die Weiterfahrt untersagte, bot sich der Mitfahrer an, zu fahren. Dies mussten die Beamten jedoch ablehnen, denn er hatte über 2,8 Promille im Blut. Nach 15 Minuten kurz vor der Europastraße fiel genau dieser Pkw erneut auf; jetzt saß der betrunkene Mitfahrer am Steuer. Es folgte eine Strafanzeige, eine Blutprobe, die Sicherstellung des Führerscheins und nun für beide Männer das Verbot der Weiterfahrt. (pw)

OTS: Polizei Aachen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11559 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11559.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Mordserie erschüttert Zypern. Die Polizei hat bisher die Leichen von zwei Frauen entdeckt. Der mutmaßliche Täter hat laut Polizei den Mord der zwei Frauen gestanden. Es handelt sich um einen 35-Jährigen Hauptmann der Zyprischen Nationalgarde. Die Ermittler befürchten, dass der Mann zahlreiche andere Frauen ermordet habe, berichteten zyprische Medien. In mehreren Regionen der Insel wird deshalb nach sterblichen Überresten gesucht. Nikosia - Auf der Touristeninsel Zypern soll ein Serienmörder mehrere Frauen umgebracht und sie in den Schächten einer verlassenen Erzgrube und in anderen Regionen verscharrt haben. (Politik, 22.04.2019 - 20:28) weiterlesen...

Tumult in Mülheim - 50 Männer umzingeln Polizisten bei Verkehrskontrolle. Doch die Verkehrskontrolle im Ruhrgebiet endete mit Tumult und einem Großeinsatz. Eigentlich wollten Mülheimer Polizisten nur einen nach Alkohol riechenden Autofahrer zur Blutprobe auf die Wache mitnehmen. (Politik, 20.04.2019 - 14:06) weiterlesen...

Fahndung nach 18-Jähriger - Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind am Dienstag vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 08:42) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Maßnahme stehe in Zusammenhang mit einer FBI-Fahndung nach einer 18-Jährigen. Die Frau sei nach Colorado gereist und habe Drohungen gemacht. Sie sei bewaffnet und gelte als «extrem gefährlich», hieß es in einer Twitternachricht. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind vorsorglich abgeriegelt worden. (Politik, 17.04.2019 - 00:10) weiterlesen...

Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt. Littleton - Die Columbine Highschool, die vor 20 Jahren Schauplatz eines Amoklaufes wurde, und andere Schulen im US-Bundesstaat Colorado sind abgeriegelt worden. Die Polizei teilte auf Twitter mit, sie untersuche eine ernstzunehmende Bedrohung, von der die Schulen möglicherweise betroffen seien. Die Kinder seien in Sicherheit. Die Nachricht kurz Tage vor dem Jahrestag des Massakers an der Columbine Highschool: Am 20. April 1999 hatten dort zwei mit Pistolen und Gewehren bewaffnete Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer erschossen. Anschließend töteten sie sich selbst. Columbine Highschool nach Bedrohung abgeriegelt (Politik, 16.04.2019 - 22:58) weiterlesen...

Missbrauchsfall - Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen. Doch bei Abrissarbeiten tauchen immer noch Datenträger auf. Auf die Polizei kommen weitere Fragen zu. Der mutmaßliche Tatort im Missbrauchsfall Lügde wurde von den Ermittlern längst freigegeben. (Politik, 16.04.2019 - 17:58) weiterlesen...