Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PK Seesen: Pressebericht vom 22.05.2020

22.05.2020 - 15:06:22

Polizeiinspektion Goslar / PK Seesen: Pressebericht vom 22.05.2020

Goslar - Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am Donnerstag, 21.05.2020, gegen 17.40 Uhr, befuhr ein 21jähriger Mann aus Elbe mit seinem Motorrad die B 248 aus Lutter kommend in Richtung Salzgitter. Kurz hinter Könneckenrode kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Dabei zog sich der Fahrer eine Verletzung am rechten Arm zu und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Am Motorrad entstand Schaden von etwa 10.000 Euro. (som)

Körperverletzung

Am Donnerstag, 21.05.2020, gegen 20.50 Uhr, kam es im Bereich der Bergstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus Seesen. Dabei schlug ein 30jähriger seinem zehn Jahre älteren Kontrahenten zunächst mehrfach mit der Faust gegen den Oberkörper und in das Gesicht. Nachdem das Opfer dann am Boden lag, wurde es noch mehrfach gegen den Kopf getreten und dadurch leicht verletzt.

Ruhestörung

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es im Stadtgebiet Seesen zu vermehrten Ruhestörungen. Größtenteils zeigten sich die Verursacher beim Eintreffen der Polizei einsichtig. In der Grefekestraße übertrieb es allerdings eine 41jährige Frau aus Seesen, die über Stunden laute Karaokemusik abspielte. Ihre Gesangskünste bewahrten sie letztendlich nicht vor einer Ordnungswidrigkeitenanzeige. (som)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56518/4603666 Polizeiinspektion Goslar

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

«Kontraste»-Bericht - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:52) weiterlesen...

«Kontraste» - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:50) weiterlesen...

Anti-Rassismus-Proteste - NFL-Quarterback Brees entschuldigt sich für seine Aussagen New Orleans - Der Quarterback der New Orleans Saints, Drew Brees, hat sich für seine Kommentare zu Anti-Rassismus-Protesten von Football-Spielern entschuldigt. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 17:14) weiterlesen...

Proteste in den USA - NFL-Quarterback Brees sorgt mit Kommentaren für Empörung. Die Kommentare des sportlich über die Maßen respektierten Quarterbacks der New Orleans Saints stoßen vielen nun sauer auf. Die USA sind aufgewühlt, viele Sportler positionieren sich seit Tagen klar und deutlich gegen Rassismus und teilen ihre eigenen Erfahrungen damit. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 05:14) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Strafe für protestierende Fußballer. Der DFB will auch künftig Anti-Rassismus-Aktionen von Fußballprofis nicht ahnden. Die öffentlichkeitswirksamen Solidaritätsaktionen von Weston McKennie, Jadon Sancho, Achraf Hakimi und Marcus Thuram bleiben sportrechtlich ohne Folgen. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 16:31) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Verfahren wegen Anti-Rassismus-Protesten Frankfurt/Main - Die Fußballprofis, die in der Bundesliga öffentlich gegen Rassismus protestiert hatten, erhalten keine Strafe vom DFB. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 15:18) weiterlesen...