Polizei, Kriminalität

PK Seesen: Pressebericht vom 02.12.2018

02.12.2018 - 11:41:40

Polizeiinspektion Goslar / PK Seesen: Pressebericht vom 02.12.2018

Goslar - Sachbeschädigung

Massive Zweifel sind am Geisteszustand eines PKW-Fahrers angebracht, der am Samstag, 01.12.2018, gegen 20.30 Uhr, mit seinem Fahrzeug von der St.-Annen-Straße aus über den Seesener Friedhof fuhr und letztendlich ein an der Sonnenbergstraße gelegenes, geschlossenes Holztor durchbrach. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen grauen Golf Variant gehandelt haben. Hinweise zum Fahrer oder zu dessen PKW werden von der Polizei Seesen unter der Rufnummer 05381-9440 sehr gerne entgegen genommen. (som)

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstag, 01.12.2018, gegen 10.15 Uhr, befuhr ein 35jähriger Mann aus Langelsheim mit seinem PKW die Braunschweiger Straße in Seesen, obwohl er sich nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis befand. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (som)

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am Samstag, 01.12.2018, gegen 11.10 Uhr, wollte eine 77jährige Frau aus Engelade mit ihrem PKW auf den Parkplatz eines an der Frankfurter Straße gelegenen Einkaufscenters links einbiegen. Dabei geriet sie zu weit nach rechts und beschädigte ein Verkehrszeichen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 600 Euro. (som)

Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz

Am Samstag, 01.12.2018, gegen 12.00 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer Zeuge, dass auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Bornhäuser Straße ein Fahrzeug ohne Zulassungsstempel auf dem hinteren Kennzeichen losgefahren sei. Bei der anschließend folgenden Verkehrskontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass der PKW des 67jährigen Seeseners schon seit November 2017 außer Betrieb gesetzt wurden ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt, die Kennzeichen und der Fahrzeugschein eingezogen und eine Strafanzeige gegen den Mann gefertigt. (som)

OTS: Polizeiinspektion Goslar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56518 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56518.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Polizeikommissariat Seesen Telefon: 05381-944-0

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...