Polizei, Kriminalität

PI Goslar: Pressemitteilung vom 18.08.17

18.08.2017 - 11:51:32

Polizeiinspektion Goslar / PI Goslar: Pressemitteilung vom 18.08.17

Goslar - Diebstahl von Reifen.

Goslar. In der Zeit von Donnerstagabend, 19.00 Uhr, bis Freitagmorgen, 02.30 Uhr, begaben sich bislang unbekannte Täter auf die frei zugängliche Ausstellungsfläche eines Autohauses in der Hildesheimer Straße, bockten anschließend einen dort befindlichen BMW 530d X Drive vermutlich mittels Wagenheber auf, stellten diesen anschließend auf Steinen ab und entwendeten die montiert gewesenen silbernen M-Leichtmetallfelgen (Doppelspeiche) mit Reifen unbekannter Größe. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums verdächtige Personen/Fahrzeuge im Bereich der Hildesheimer Straße bzw. in der Nähe festgestellt und/oder entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

Einbruch in Tennisheim.

Goslar. In der Zeit von Mittwochabend, 22.30 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 06.30 Uhr, begaben sich bislang unbekannte Täter auf das Gelände eines Tennisvereins in der Straße An der Knickwiese und drangen anschließend nach Entfernen eines Gitters und gewaltsamem Aufdrücken des dahinter befindlichen Fensters in das Gebäude ein. Nach Aufhebeln einer weiteren verschlossenen Tür gelangten sie schließlich in den Klubraum , durchsuchten die Räumlichkeiten und öffneten anschließend mit einem aufgefundenen Schlüssel den Geräteraum, aus dem u.a. mehrere Arbeitsgeräte entwendeten wurden. Bei der Tat entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums verdächtige Personen/Fahrzeuge im Bereich der Straße An der Knickwiese bzw. in der Nähe festgestellt und/oder entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

Einbruch in Hütte.

Goslar. In der Zeit von Mittwochmittag, 12.00 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 08.00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter nach Aufhebeln einer Seitentür in eine Bratwurst- und Getränkebude eines Sportvereins in der Straße An der Knickwiese ein. Nach ersten Feststellungen wurden keine Gegenstände entwendet, allerdings besteht die Möglichkeit, dass drei Flaschen Bier geleert wurden. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von knapp einhundert Euro. Ein Zusammenhang mit dem Einbruch in das benachbarte Tennisvereins dürfte bestehen. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitraums verdächtige Personen/Fahrzeuge im Bereich der Straße An der Knickwiese bzw. in der Nähe festgestellt und/oder entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

Glasfüllung der Haustür eingeschlagen.

Goslar. Am Donnerstagabend, gegen 23.55 Uhr, betätigte ein bislang unbekannter Täter zunächst jede Klingel an der Haustür eines Mehrparteienwohnhauses in der Oberen Kirchstraße, schlug, als ihm niemand öffnete, die Glasfüllung ein und flüchtete anschließend vom Ort des Geschehens. Bei der Tat entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich unter 05321/339-0 zu melden.

SUV biegt ab, Krad kommt ins Rutschen.

Goslar. Am Donnerstagabend, 19.35 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Goslarer mit seinem grünen Leichtkraftrad der Marke Yamaha die Bürgermeister-Papen-Straße von der Lilienthalstraße kommend in Richtung Wildensteinstraße. In Höhe der Einmündung Mengestraße bremste ein vor ihm fahrender Fahrer zunächst seinen Pkw, es soll sich dabei um einen grauen SUV gehandelt haben, und bog anschließend nach links ab, ohne den Blinker betätigt zu haben. Der Goslarer kam in der Folge mit seinem Krad auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen und fiel auf die Seite, wobei er leicht verletzt und sein Fahrzeug beschädigt wurde. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen dazu aufgenommen und bittet den Pkw-Fahrer sowie Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

Siemers, KOK

OTS: Polizeiinspektion Goslar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56518 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56518.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...