Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PI Goslar: Dreiste Diebestour: Trio bestiehlt Lebensmittelmarkt gleich mehrmals an einem Tag, Duo leistet u.a. Widerstand nach Platzverweis.

23.07.2020 - 16:57:16

Polizeiinspektion Goslar / PI Goslar: Dreiste Diebestour: Trio ...

Goslar - Langelsheim/Goslar. Offenbar hatte sich am gestrigen Tage ein Quartett, bestehend aus einem Pärchen aus Goslar, beide 37 Jahre alt, einem ebenfalls aus Goslar stammenden 37-jährigen und einem weiteren 38-jährigen Bekannten aus Vienenburg, trotz nicht ausreichender Geldreserven dazu entschlossen, sich mit dem Nötigsten einzudecken, was man am Tag so benötigt - Alkohol, Zigaretten und Tabak.

Als Schauplatz ihrer Aktionen hatten sie sich übrigens den REWE-Markt im beschaulichen Langelsheim erwählt.

Zunächst betrat um 16.28 Uhr die Goslarerin die Verkaufsräume, steckte 12 0,5 L Bierdosen, zwei Tüten Tabak und eine Schachtel Zigaretten in ihre Handtasche und passierte anschließend den Kassenbereich, ohne die Ware zuvor bezahlt zu haben. Es kam, wie es kommen musste: Dabei wurde sie von zwei Angestellten des Marktes beobachtet und angesprochen. Die Personalien und eine Anzeige wurden aufgenommen, die Ware einbehalten und die Dame mit einem Hausverbot wieder entlassen.

Was nun?

Zweiter Versuch: Dieses Mal betrat nur wenige Minuten später der 37-jährige Bekannte des Pärchens den Markt und versuchte seinerseits, zumindest eine Kiste Bier unbemerkt aus dem Markt zu schaffen. Allerdings war auch das nicht von Erfolgt gekrönt. Es folgte, was bereits seine Bekannte mitmachen musste: Personalienaufnahme, Anzeige, Hausverbot und Einbehalten der Ware.

Man weiß nicht, was sich der Goslarer dabei dachte, aber er startete tatsächlich einen dritten Versuch und betrat um 18.06 Uhr erneut die Verkaufsräume, nahm eine Packung Tabak aus dem Regal und versuchte, mit diesem in der Hand den Kassenbereich zu passieren, ohne zuvor den Kaufpreis entrichtet zu haben - auch dieses Mal ohne Erfolg, er wurde von zwei Angestellten des Marktes dabei beobachtet und angesprochen. Was folgte war das übliche Procedere, wir ersparen uns an dieser Stelle die Wiederholung.

Nun waren es die Angestellten des Marktes verständlicherweise leid und informierten telefonisch die Wache der Polizeistation Langelsheim.

Bei Eintreffen der eingesetzten Beamtinnen und Beamten vor Ort entdeckten sie die Tatverdächtigen in einer gegenüberliegenden Bushaltestelle.

Die drei Personen wurden daraufhin von ihnen angesprochen und erhielten zur Verhinderung weiterer Straftaten in der Folge einen Platzverweis. Während sich die Bekannten entfernten, wollte der männliche Part des Goslarer Pärchens diesem allerdings nicht nachkommen.

Nach mehrfacher Androhung sollte er in Gewahrsam genommen werden, widersetzte sich jedoch und leistete entsprechend aktiven Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten mehrfach in übelster Weise.

Doch damit nicht genug, seine Lebensgefährtin sah sich nun veranlasst, ihm zu Hilfe zu eilen und griff oder besser gesagt sprang einen Beamten an, um ihren Partner wieder zu befreien. Sie konnte allerdings zurückgedrängt werden, stürzte und verletzte sich dabei leicht.

Das Pärchen wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und zur Polizeidienststelle Langelsheim gebracht und von dort nach Durchführung der erforderlichen Maßnahmen, u.a. Blutprobenentnahmen, wieder entlassen.

Während dieser beging der aus Vienenburg stammende Bekannte übrigens zwei weitere Ladendiebstähle im Bereich des Einkaufsmarktes Langelsheim.

Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Anschließend dürfte sich das Pärchen wieder nach Goslar begeben haben, wo sie in Verdacht stehen, um 21.49 Uhr einen 43-jährigen Goslarer im Neuwerksgarten in der Rosentorstrasse zunächst u.a. ins Gesicht geschlagen und, als er am Boden lag, getreten sowie mehrere Gegenstände aus seinem Rucksack entwendet und sein mitgeführtes Fahrrad beschädigt und unter Gewaltandrohung die Herausgabe seiner Geldbörse gefordert haben.

Nachdem der 43-Jährige dieser Aufforderung nachgekommen war, ließen sie offenbar von ihm ab und entfernten sich vom Ort des Geschehens. Der Goslarer wurde bei der Tat verletzt und durch die Besatzung eines Rettungswagens medizinisch erstversorgt.

Die Polizei Goslar hat dazu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die während des angegebenen Zeitpunkts entsprechende Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 05321/339-0 zu melden.

Siemers, KHK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/56518/4660419 Polizeiinspektion Goslar

@ presseportal.de