Polizei, Kriminalität

(PF) Pforzheim - Randalierer droht mit Holzlatte Polizisten

03.12.2018 - 16:06:58

Polizeipräsidium Karlsruhe / Pforzheim - Randalierer droht ...

Pforzheim - Ein erheblich unter Alkohol stehender, randalierender 40-Jähriger wurde in der Nacht zum Samstag in Pforzheim festgenommen, nachdem er mit einer Holzlatte mit Nägeln versuchte auf Polizeibeamte loszugehen. Am frühen Samstagmorgen um 03.50 Uhr wurde die Polizei darüber in Kenntnis gesetzt, dass im Bereich der Zerrennerstraße bzw. Leopoldsstraße ein Mann herumrandalieren würde. Zwei Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Pforzheim-Süd konnten den beschriebenen Mann wenig später auf dem Gehweg der Leopoldstraße feststellen. Wie sich herausstellte, hatte er zuvor in der Zerrennerstraße ein Klimagerät von einer Hauswand gerissen, einen dort geparkten Renault auf der Motorhaube und der Windschutzscheibe zerkratzt und den Ampelschirm einer Ampel heruntergerissen. Beim Erkennen der Streifenwagen nahm der Mann mittels einer Holzlatte mit Nägeln und einem Kennzeichenschild den Beamten gegenüber eine drohende Haltung ein. Er warf die etwa 80 cm lange Latte gezielt in Richtung der Beamten, weshalb Pfefferspray eingesetzt wurde. Anschließend versuchte er sofort zu flüchten. Die unverletzt geblieben Polizeibeamten konnten den Flüchtenden stellen und beim Polizeirevier Pforzheim-Nord in Gewahrsam nehmen. Der Mann wurde erst nach der Erhebung einer Blutprobe und dem Erlangen seiner Nüchternheit wieder auf freien Fuß gesetzt.

Frank Otruba, Pressestelle

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Rechtsextremismus - Affäre um Frankfurter Polizisten im Landtags-Innenausschuss. Aber ist das alles? In Wiesbaden soll der Innenausschuss die Ausmaße des Polizei-Affäre ans Licht bringen. Wegen rechter Botschaften und Symbole in einer Chatgruppe von Polizisten wird ermittelt. (Politik, 19.12.2018 - 07:18) weiterlesen...

Rechtsextremes Netzwerk? - Vorwürfe gegen Frankfurter Polizisten im Landtagsausschuss Wiesbaden - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßlich rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigen heute (10.00 Uhr) den Innenausschuss des hessischen Landtags. (Politik, 19.12.2018 - 05:32) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in der Polizei - Opposition will Antworten. Morgen sind die Vorwürfe gegen die Beamten Thema im Innenausschuss des Landtags. Die Opposition in Hessen hofft, dass endlich ans Licht kommt, «wie groß das Problem ist», wie die Linken-Fraktionschefin sagte. Denn bisher ist das Ausmaß des Skandals völlig unklar. Ermittelt wird wegen Volksverhetzung und anderer Delikte gegen fünf inzwischen suspendierte Beamte. Sie sollen sich fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Das mutmaßliche rechtsextreme Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigt nicht nur die Ermittler, sondern auch die Politik. (Politik, 18.12.2018 - 17:56) weiterlesen...

Schweigen zu Drohschreiben - Opposition will Klarheit über rechtes Polizei-Netzwerk. Viele Hintergründe und Details sind weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft schweigt. Nun beschäftigt sich der Innenausschuss im Landtag mit dem Fall. Mehrere Frankfurter Beamte sollen sich fremdenfeindliche Nachrichten zugeschickt haben. (Politik, 18.12.2018 - 17:34) weiterlesen...

Ermittlungen wegen rechten Polizei-Netzwerks auch in Mittelhessen. Im Zusammenhang mit den Vorwürfen sei eine Dienststelle im Kreis Marburg-Biedenkopf durchsucht worden, hieß es aus Polizeikreisen. Die Durchsuchung soll einen der fünf Beamten betroffen haben, gegen die sich die Vorwürfe richten. Dieser sei zwischenzeitlich in Mittelhessen im Einsatz gewesen. Fünf inzwischen suspendierte Frankfurter Beamte sollen sich beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei haben sich nach Mittelhessen ausgeweitet. (Politik, 18.12.2018 - 13:14) weiterlesen...

Vorwürfe gegen fünf Beamten - Rechtes Polizei-Netzwerk: Ermittlungen auch in Mittelhessen. Im Zusammenhang mit den Vorwürfen sei eine Dienststelle im Kreis Marburg-Biedenkopf durchsucht worden, hieß es aus Polizeikreisen. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei haben sich nach Mittelhessen ausgeweitet. (Politik, 18.12.2018 - 13:02) weiterlesen...