Polizei, Kriminalität

(PF)Pforzheim - Gedenkfeier und Versammlungen anlässlich des 72.

24.02.2017 - 00:31:29

Polizeipräsidium Karlsruhe / Pforzheim - Gedenkfeier und ...

Pforzheim - Auch in diesem Jahr kann das Polizeipräsidium Karlsruhe nach der Gedenkfeier und den Versammlungen aus Anlass des 72. Jahrestages auf einen weitgehend friedlichen Verlauf der Ereignisse zurückblicken.

In der Zeit von 19.00 Uhr bis gegen 20.30 Uhr wurde die Fackelmahnwache auf dem Wartberg der rund 70 Teilnehmer vom "Freundeskreis - Ein Herz für Deutschland abgehalten.

An den zum Schutz dieser Versammlung rund um den Wartberg errichteten Absperrungen der Polizei fanden sich ab 18.30 Uhr nach und nach bis zu 180, vorwiegend dem linken Spektrum zuzurechnende Demonstranten ein. Einige davon vermummten sich, weitere wollten die Polizeiabsperrungen überwinden. Ferner wurden im Bereich des Wartbergs Pyrobatterien abgebrannt und pyrotechnische Gegenstände in Richtung der Polizeibeamten geworfen. Mehrfach mussten die Versammlungsteilnehmer unter Einsatz der Antikonfliktteams der Polizei aufgefordert werden, solche Verstöße zu unterlassen. Letztlich bewährte sich ein konsequentes Einschreiten der Einsatzkräfte, so dass weitere Ausschreitungen unterblieben.

Ab 20.30 Uhr setzten nach Auflösung der Versammlung die ersten Abwanderungen in Richtung des Bahnhofes ein. Aus einer Gruppe von etwa 150 Demonstranten des linken Lagers vor dem Bahnhof, von einem Antikonfliktteam bezüglich ihres lautstarken und ungebührlichen Verhaltens angesprochen, reagierten einige Personen aggressiv und gingen die Beamten körperlich an. Ein zu Hilfe hinzugekommener Einsatzbeamter erhielt von einem noch nicht ermittelten Angreifer einen Tritt gegen das Knie und wurde in der Folge dienstunfähig. Ansonsten waren im Zusammenhang mit dem Demonstrationsgeschehen - soweit zur Stunde absehbar - keine Verletzten zu beklagen.

Insgesamt kam es am Rande des Geschehens zu vier vorläufigen Festnahmen. Zwei Tatverdächtige des rechten Spektrums wurden bereits auf der Anreise im Bahnhof wegen Verstößen gegen das Waffengesetz festgehalten. Ein Teilnehmer der Gegendemonstranten konnte als Verdächtiger beim Abbrennen von Pyrotechnik festgestellt werden und ein weiterer Mann des linksgerichteten Lagers wurde wegen Beleidigung sistiert, nachdem er einen Polizeibeamten bespuckt hatte. Gänzlich ohne Störungen verliefen die teils seit dem Nachmittag abgehaltenen Versammlungen und Aufzüge. Zunächst fand die offizielle Feier der Stadt Pforzheim auf dem Hauptfriedhof zum Gedenken an die Bombardierung Pforzheims statt, an der sich zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr rund 300 Personen beteiligten. Mit derselben Anzahl wurde die von der Stadt anberaumte Veranstaltung "Lichtermeer" auf dem Marktplatz in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 20.15 Uhr abgehalten. Die Versammlung und der anschließende Aufzug der evangelischen Kirche ("Friedensweg") von der Brettener Straße zum Marktplatz startete gegen 17.30 Uhr und zählte 150 Teilnehmer. An der Versammlung mit Aufzug des Deutschen Gewerkschaftsbundes auf dem Marktplatz nahmen zwischen 17.50 Uhr und 19.30 Uhr rund 100 Personen teil.

"Auch diesmal hat sich das polizeiliche Sicherheitskonzept bewährt. So können wir am Ende ein positives Fazit bilanzieren, wenn auch der Appell an ein friedliches und gewaltfreies Verhalten nicht in jedem Fall eingehalten wurde," so Einsatzleiter Franz Semling.

Ralf Minet, Pressestelle

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110972 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110972.rss2

Polizeipräsidium Karlsruhe Telefon: 0721 666-1111 E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!