Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PD Rheingau-Taunus KvD - Polizeipräsidium Westhessen / ...

24.05.2020 - 07:46:42

PD Rheingau-Taunus KvD - Polizeipräsidium Westhessen / .... Illegales Straßenrennen über die B54 von Taunusstein-Hahn in Richtung Wiesbaden - ZEUGENAUFRUF

Bad Schwalbach - Am Sonntag, den 24.05.2020, fielen einer Funkstreife der Polizeistation Bad Schwalbach gegen 02.10 Uhr im Bereich des ZOB in Taunusstein-Hahn zwei Pkw auf, welche aus Richtung Bad Schwalbach kommend mit quietschenden Reifen nach rechts, in die Wiesbadener Straße abbogen. Anschließend beschleunigten beide Fahrzeuge stark. Die Streife folgte den beiden Pkw stadtauswärts, in Fahrtrichtung Wiesbaden. Bei der Fahrt über die B54, Eiserne Hand, fuhren die Pkw mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und überholten sich trotz bestehenden Überholverbots. Ein Pkw wurde im Bereich des Hofgut Adamstal angehalten. Bei der Kontrolle des 20-jährigen Fahrzeugführers konnte Alkohol in dessen Atemluft festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt, ein Strafverfahren eingeleitet.

Der zweite beteiligte Pkw wendete und flüchtete zurück über die B54, in Fahrtrichtung Taunusstein-Hahn. Hierbei handelte es sich um einen silbernen Opel Corsa.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer 06124/ 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen Polizeidirektion Rheingau-Taunus Kommissar vom Dienst

Telefon: (06124) 7078-0 E-Mail: KvD.Bad.Schwalbach.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/47764/4604298 PD Rheingau-Taunus KvD - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Bundesliga - DFB: Keine Strafe für protestierende Fußballer. Der DFB will auch künftig Anti-Rassismus-Aktionen von Fußballprofis nicht ahnden. Die öffentlichkeitswirksamen Solidaritätsaktionen von Weston McKennie, Jadon Sancho, Achraf Hakimi und Marcus Thuram bleiben sportrechtlich ohne Folgen. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 16:31) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Verfahren wegen Anti-Rassismus-Protesten Frankfurt/Main - Die Fußballprofis, die in der Bundesliga öffentlich gegen Rassismus protestiert hatten, erhalten keine Strafe vom DFB. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 15:18) weiterlesen...

DFB: Keine Verfahren wegen Anti-Rassismus-Protesten. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes entschied am Mittwoch, keine Verfahren gegen den Schalker Weston McKennie, die Dortmunder Jadon Sancho und Achraf Hakimi sowie den Gladbacher Marcus Thuram einzuleiten. Frankfurt/Main - Die Fußballprofis, die in der Bundesliga öffentlich gegen Rassismus protestiert hatten, erhalten keine Strafe vom DFB. (Politik, 03.06.2020 - 15:10) weiterlesen...

Rassismus in den USA - Nowitzki: «Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder». Dem in Dallas lebenden Würzburger gehen rassistische Vorfälle in den USA besonders nah. «Wir müssen jetzt was ändern», fordert er inmitten der aktuellen Unruhen. Basketball-Legende Dirk Nowitzki ist mit einer dunkelhäutigen Schwedin verheiratet. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 12:44) weiterlesen...

Rassismus-Debatte - Nowitzki: «Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder» Dallas - Dirk Nowitzki hat sich mit emotionalen Worten in die Debatte um Rassismus und Gewalt nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA eingeschaltet. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 10:16) weiterlesen...

Ehemaliger NBA-Star - Nowitzki: «Ich habe Angst um die Zukunft meiner Kinder.» Dallas - Dirk Nowitzki hat sich mit emotionalen Worten in die Debatte um Rassismus und Gewalt nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd in den USA eingeschaltet. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 07:28) weiterlesen...