Polizei, Kriminalität

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung ...

04.12.2018 - 17:41:33

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung .... Pressemitteilung der Polizei für den Main-Taunus-Kreis vom 04.12.2018

Hofheim - 1. Einbrecher bei Tatausführung beobachtet, Bad Soden am Taunus - Neuenhain, Königsteiner Straße, 04.12.2018, 01:05 Uhr

(sw)Nicht erfolgreich waren drei Einbrecher, die sich heute gegen 01:00 Uhr ein Restaurant in der Königsteiner Straße in Neuenhain zum Ziel gemacht hatten. Massiven Hebelversuchen hielt das Fenster der Gaststätte stand, sodass die Täter von ihrem weiteren Vorhaben abließen und sich vom Tatort entfernten. Es blieb bei einem Sachschaden von rund 1.000 Euro. Ein Zeuge konnte die Einbrecher beobachten und sie beschreiben. Demnach handelt es sich um drei Männer, jünger als 30 Jahre, davon einer sehr hager und allesamt mit dunklen Kapuzenjacken bekleidet. Dem Anschein nach sprachen sie türkisch. Zeugenhinweise können telefonisch an die Polizeistation Eschborn unter (06196) 96 95 0 gemeldet werden.

2. Versuchter Einbruch in Bäckerei, Hofheim am Taunus - Diedenbergen, Wildsachsener Straße, 04.12.2018, 04:00 Uhr

(sw)Zwei Täter versuchten in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages gewaltsam in eine Bäckerei in der Wildsachsener Straße in Diedenberegen einzubrechen, brachen ihr Vorhaben aber, vermutlich, weil sie von einem Zeugen bemerkt wurden, ab. Die Einbrecher machten sich an der Tür der Bäckerei zu schaffen und verursachten hierdurch einen Schaden von etwa 200 Euro. Der Zeuge, der durch die Geräusche des Einbruchsversuchs auf die Täter aufmerksam wurde, sah diese in Richtung Casteller Straße flüchten. Es handele sich um zwei sehr schlanke Männer "jüngeren Alters" und einer Größe von 1,70 m bis 1,80 m, bekleidet mit schwarzen Kapuzenpullovern. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Hofheim unter (06192) 2079 0 in Verbindung zu setzen.

3. Autoaufbrecher erbeuten einen Euro, Bad Soden am Taunus - Neuenhain, Sandwiese, 04.12.2018, 04:54 Uhr

(sw)Aufmerksam geworden durch einen ausgelösten Bewegungsmelder und Stimmen vor dem Haus, konnte eine Bewohnerin der Sandwiese im Bad Sodener Stadtteil Neuenhain beim Blick aus dem Fenster drei Täter erkennen, die sich gerade an ihrem PKW zu schaffen machten. Auf unbekannte Art und Weise hatten sie das vor dem Haus abgestellte Fahrzeug bereits geöffnet und waren gerade am Durchwühlen, als die Bewohnerin sich lautstark bemerkbar machte, weswegen die Täter dann die Flucht antraten. Wie sich bei der Anzeigenaufnahme herausstellte, nahmen die Täter lediglich ein 1-Euro-Stück aus dem PKW mit. Es handele sich um drei Männer Anfang 20, allesamt schlank. Zwei Täter trugen dunkle Jacken, einer eine helle. Sie hatten sich die Kapuzen über die Köpfe gezogen. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizeistation Eschborn unter (06196) 96 95 0 entgegen.

4. Wiederholt unter Drogeneinfluss PKW gefahren, Flörsheim am Main, B 519, 03.12.2018, 21:51 Uhr

(sw)Aufgrund von Fahrauffälligkeiten entschloss sich eine Streife der Flörsheimer Polizei gestern Abend zu einer Verkehrskontrolle eines VW Golf auf der B 519 bei Flörsheim, dessen Fahrer die Beamten mit Beginn der Kontrolle sofort wiedererkannten: aufgrund eines früheren Strafverfahrens wegen Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel war er ihnen bereits bekannt. Auch dieses Mal zeigte der 25-jährige Litauer starke Auffälligkeiten, die auf einen Drogenkonsum hindeuteten, was sich in anschließenden Tests auch bestätigen sollte. Nach einer Blutentnahme und Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels durfte der Beschuldigte die Polizeistation wieder verlassen.

5. Allgemeine Verkehrskontrolle endet in Blutentnahme, Kelkheim, Bahnstraße, 03.12.2018, 19:20 Uhr

(sw)Eine Streife der Kelkheimer Polizei entschloss sich, eine allgemeine Verkehrskontrolle durchzuführen und hielt dazu einen VW Golf, besetzt mit einem 19-jährigen Bad Sodener, an, wobei zunächst keine besonderen Auffälligkeiten feststellbar waren. Die speziell auf Drogenerkennung geschulten Beamten führten sodann mehrere Tests mit dem 19-Jährigen durch, wobei sich immer mehr Hinweise verdichteten, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein aufgrund dessen durchgeführter Drogenschnelltest verlief dann auch tatsächlich positiv auf Kokain. Die Fahrt mit dem Golf war somit vorerst beendet, stattdessen wurde der Beschuldigte mit dem Streifenwagen zur Polizeistation verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt wurde.

6. Unfall zwischen PKW und Fußgänger gibt Rätsel auf, Hofheim am Taunus - Elisabethenstraße, 03.12.2018, 17:20 Uhr

(sw)Die Hofheimer Polizei hat Ermittlungen aufgenommen, nachdem es am gestrigen Tage um 17:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Elisabethenstraße in Hofheim zwischen einem PKW und einem Fußgänger kam. Beide Unfallbeteiligten konnten den Beamten den Hergang des Unfalles nicht erklären. Der 25-jährige Fußgänger wurde zunächst mit dem Rettungswagen in eine Klinik verbracht, konnte diese aber noch in den Abendstunden wieder verlassen. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachten konnten, sich telefonisch unter (06192) 2079 0 zu melden.

7. Beim Ausparken Schaden verursacht und geflüchtet, Hofheim am Taunus, Pfarrgasse, 03.12.2018, 19:48 Uhr

(sw)Eine 61-jährige Kelkheimerin muss sich wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten, nachdem sie am Abend des 03.12.18 in der Hofheimer Pfarrgasse versuchte auszuparken und dabei den PKW einer 49-Jährigen aus Kriftel beschädigte. Die Geschädigte habe noch versucht, die Kelkheimerin anzuhalten, diese fuhr aber einfach weiter. Da man sich das Kennzeichen merkte und auch Angaben zur Fahrerin machen konnte, waren die Beamten in ihren Ermittlungen erfolgreich und konnten die Beschuldigte ermitteln. Entsprechende Schäden an beiden Fahrzeugen waren entsprechend feststellbar. Insgesamt schätzt die Polizei den entstandenen Schaden auf rund 1.500 Euro.

8. Etliche Verstöße bei gemeinsamen Kontrollen festgestellt, Bad Soden und Flörsheim, 03.12.2018, 16:00 Uhr bis 23:00 Uhr

(sw)Unter Beteiligung der Hessischen Bereitschaftspolizei führten mehrere Beamte der Polizeistationen Eschborn, Kelkheim und Hofheim gemeinsame Verkehrskontrollen durch. Die groß angelegten Kontrollstellen befanden sich auf der B 8, Königsteiner Straße, in Bad Soden und auf der B 519 in Flörsheim, der sogenannten "Opelbrücke". Neben kleineren Fahrzeugmängeln und Ordnungswidrigkeiten wurden durch die Beamten etliche Strafverfahren eingeleitet. Drei Fahrten unter Drogeneinfluss sowie drei Mal Fahren ohne Fahrerlaubnis stellten die Beamten fest. Hinzu kommt ein Fall des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und ein Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz. Gegen einen Fahrer, der einen selbstgebauten Schlagstock mit sich im Fahrzeug führte, wird weiterhin wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

OTS: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50154 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50154.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...

Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben. Es werde gegen fünf Beschuldigte wegen Verrats von Dienstgeheimnissen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft auf Anfrage der dpa. Dabei handele es bei um zwei Polizisten, eine Regierungsbeschäftigte der Polizei, eine Mitarbeiterin der Stadt Wesseling und eine ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Duisburg. Sie alle sollen illegal Informationen an mutmaßliche Mafiosi oder deren Helfer weitergegeben haben. Duisburg - Die Anti-Mafia-Ermittlungen der Behörden erstrecken sich in Nordrhein-Westfalen auch auf Beamte. (Politik, 06.12.2018 - 17:22) weiterlesen...

Pferdetransporter brachte Razzia-Ermittler auf Spur der Mafia. Der Transporter sei vor zwei Jahren im britischen Fährhafen Harwich sichergestellt worden. Den mutmaßlichen Mafiosi werden bisher mindestens 23 solcher Transporte von jeweils 80 Kilogramm Kokain aus den Niederlanden nach England zur Last gelegt. Köln - Auf die Spur der mutmaßlichen Mafia-Mitglieder sind die deutschen Ermittler durch den Fund von massenweise Kokain in einem präparierten Pferdetransporter gekommen. (Politik, 05.12.2018 - 16:44) weiterlesen...