Polizei, Kriminalität

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung ...

10.04.2018 - 16:56:44

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung .... Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 10.04.2018

Hofheim - 1. Unbekannte hinterlassen hohen Sachschaden in Schule, Hofheim am Taunus, Rudolf-Mohr-Straße, Sonntag, 08.04.2018, 13:30 Uhr bis Montag, 09.04.2018, 07:15 Uhr

(jn)Mehrere Tausend Euro Sachschaden haben unbekannte Täter in der Main-Taunus-Schule in Hofheim hinterlassen. Die Vandalen drangen zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen auf bisher ungeklärte Weise in das Schulgebäude ein und beschädigten mehrere Klassenräume. Zudem entleerten sie einen Feuerlöscher in den Gängen und rissen einen Wasserhahn aus der Wand, wodurch ein Wasserschaden entstand, der sich auch durch herausgebrochene Deckenplatten im darunterliegenden Raum offenbarte. Ersten Schätzungen zufolge dürfte sich der entstandene Schaden auf mindestens 7.500 Euro belaufen. Die Polizei in Hofheim ermittelt und nimmt Hinweise zu den Verursachern unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

2. Ladendieb schlägt zu, Sulzbach (Taunus), Main-Taunus-Zentrum, Montag, 09.04.2018, 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr

(jn)Am Montagnachmittag ist ein auf frischer Tat ertappter Ladendieb gegenüber dem Ladendetektiv handgreiflich geworden. Gegen 14:00 Uhr beobachtete der hauseigene Detektiv zwei Männer, die soeben einen Diebstahl in dem Geschäft begingen. Auf die Straftat angesprochen schlug der ältere Täter dem Angestellten ins Gesicht, wobei dieser leicht verletzt wurde, und flüchtete. Bei dem zweiten Langfinger, bei dem darüber hinaus Diebesgut aus weiteren Geschäften aufgefunden wurde, handelt es sich um einen 17 Jahre alten Jugendlichen aus Glashütten. Er wurde am frühen Abend seinen Eltern übergeben. Erste Ermittlungen zu dem zweiten Täter deuten darauf hin, dass es sich bei diesem um einen 25-jährigen Mann handelt, der ebenfalls in Glashütten wohnt. Gegen das Duo wird nun wegen räuberischen Diebstahles ermittelt.

3. Navi und Laptop aus Auto entwendet, Hattersheim am Main, Eddersheim, Neckarstraße, Nacht zum Dienstag, 10.04.2018

(jn)In der Nacht zum Dienstag haben Autoknacker einen Laptop und ein mobiles Navigationssystem aus einem Transporter in Eddersheim gestohlen. Dafür schlugen die unbekannten Täter ein Fenster auf der Beifahrerseite des Mercedes Sprinters ein und nahmen das erstrebte Diebesgut an sich. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Die Kriminalpolizei in Hofheim nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

4. Verkehrskontrollen im Direktionsbereich, Hattersheim am Main, Okriftel, Langgasse, Eschborn, Niederhöchstadt, Rudolf-Diesel-Straße, Eppstein, Bremthal, Wiesbadener Straße, Montag, 09.04.2018

(jn)Bei mehreren am Montag im Kreisgebiet durchgeführten Verkehrskontrollen sind diverse Verkehrsteilnehmer negativ aufgefallen. Zwischen 08:00 Uhr und 09:00 Uhr kontrollierten die Beamten den Verkehr im Bereich der Langgasse in Okriftel und setzten dabei einen Schwerpunkt auf Fahrzeugführer, die nicht angeschnallt waren oder ein Mobiltelefon benutzten. In der 60-minütigen Kontrollzeit stellten sie 16 Verstöße fest. Auch in der Rudolf-Diesel-Straße in Eschborn schauten Polizisten zwischen 12:00 Uhr und 14:20 Uhr genauer hin und stellten eine handvoll Verstöße fest. Bei einem 21-jährigen Mann aus Königstein wurden illegale Drogen aufgefunden und sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. In den Abendstunden geriet dann in Bremthal ein 30 Jahre alter Bulgare aus Frankfurt in das Visier einer Streifenwagenbesatzung, die ihn in der Wiesbadener Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzog. Er zeigte mehrere drogenbedingte Auffälligkeiten und konnte zudem keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen. Nach einem Besuch auf der Polizeistation in Kelkheim und einer damit verbundenen Blutentnahme durfte er zu Fuß weitergehen.

5. Unbekannter Hund verursacht Verkehrsunfall - Hundehalter gesucht!, Kelkheim, Bundesstraße 519, Donnerstag, 05.04.2018, 08:30 Uhr

(jn)Bereits am vergangenen Donnerstagmorgen ereignete sich auf der B519 ein Verkehrsunfall im Bereich von Kelkheim, bei dem ein Pkw beschädigt und ein Hund sehr wahrscheinlich verletzt wurde. Gegen 08:30 Uhr befuhr ein 58-jähriger Kelkheimer mit seinem Audi von der Frankenallee auf die Bundesstraße in Fahrtrichtung Hofheim. Nachdem der Audi-Fahrer rund 50 Meter auf der B519 gefahren war, wollte ein Hund von links nach rechts die Fahrbahn queren und lief gegen den Audi. Dabei entstanden etwa 1.500 Euro Sachschaden. Anschließend rannte der Hund davon. Bisher konnte der Halter des Hundes nicht ermittelt werden, weshalb der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim den oder die Halter(in) des Tieres darum bittet, sich unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45 zu melden. Bei dem Hund mit hellbraunem Kurzhaarfell und der Größe eines Schäferhundes könnte es sich um einen Rhodesian Ridgeback handeln.

OTS: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50154 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50154.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...