Polizei, Kriminalität

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung ...

27.10.2017 - 15:21:40

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung .... Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 26.10.2017

Hofheim - 1. Süßes oder Saures an Halloween - ohne Angst und Schrecken...!, Wiesbaden, Rheingau-Taunus-Kreis, 31.10.2017,

Die Geistermasken liegen bereit, die Kürbisse sind schon ausgehöhlt - Halloween steht vor der Tür. Am Dienstag, den 31.10.2017, werden wieder viele Kinder in der Region gruselig maskiert durch die Straßen ziehen und die Bewohner mit dem Ausspruch "Süßes oder Saures" vor die Wahl eines üblen Streiches oder einer süßen Spende stellen.

Die Polizei appelliert an die Kinder die Scherze nicht zu übertreiben, denn "Nicht alles, was Spaß macht, ist auch erlaubt!". So haben viele dieser Streiche in Einzelfällen ein juristisches Nachspiel. Das Bewerfen von Hauswänden mit Eiern, das Herausreißen von Pflanzen, das Herausheben von Gullydeckel oder auch das Beschmieren von Autos gehört zwischenzeitlich leider zum Repertoire der "Gespenster". Für viele Hausbesitzer entstanden in den letzten Jahren erhebliche Kosten für die Reinigung ihrer Fassaden, vor denen die Umherziehenden keinen Halt machten. Kinder unter 14 Jahren können zwar nicht strafrechtlich belangt werden, jedoch können zivilrechtliche Forderungen auch gegenüber Kindern bzw. ihren gesetzlichen Vertretern geltend gemacht werden. Daher appelliert die Polizei vor allem an die Eltern oder Erziehungsberechtigten, ihre Kinder über Konsequenzen von üblen Halloween-Scherzen aufzuklären. Dann bleibt der Spaß auch ohne "juristisches Nachgruseln".

2. Einbruch in Gaststätte, Bad Soden am Taunus, Am Bahnhof, Mittwoch, 25.10.2017, 22:00 Uhr bis Donnerstag, 26.10.2017, 08:30 Uhr

(jn)Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen kam es "Am Bahnhof" in Bad Soden zu einem Einbruch in eine Gaststätte. Ein oder mehrere unbekannte Täter zerstörten ein Fenster der Lokalität, betraten das Objekt und versuchten einen Spielautomaten sowie verschlossene Türen aufzuhebeln. Augenscheinlich ließen die Täter nichts mitgehen, hinterließen jedoch einen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei in Hofheim ermittelt in der Sache und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

3. Besitzer verhindert Diebstahl seines Rollers, Eschborn, Niederhöchstadt, Hauptstraße, Freitag, 27.10.2017, 01:55 Uhr

(jn)Am Freitag, gegen 01:55 Uhr, beobachtete der Besitzer eines Rollers durch sein Schlafzimmerfenster, wie mehrere Jugendliche sein Zweirad stahlen. Vier bis fünf männliche Jugendliche hatten soeben sein blaues Moped von der Hauptstraße in Richtung Fuchstanzstraße geschoben und versucht es kurzuschließen. Kurzum nahm er zu Fuß die Verfolgung auf, woraufhin die Gauner davon liefen und das Gefährt zurückließen. Durch die dilettantischen Versuche der Jugendlichen, den Roller zu stehlen, verursachten sie ca. 100 Euro Sachschaden. Alle Täter sollen nicht älter als 17 und dunkel gekleidet gewesen sein. Die Ermittlungsgruppe der Polizei in Eschborn erbittet Hinweise zu den Tätern unter der Telefonnummer 06196 / 9695 - 0.

4. Betäubungsmittel in Kiosk gefunden, Flörsheim am Main, Grabenstraße, Freitag, 27.10.2017, 01:53 Uhr

(jn)Nachdem Zeugen die Polizei am frühen Freitagmorgen verständigt hatten, da sie verdächtige Geräusche aus einem Kiosk in der Grabenstraße in Flörsheim gehört hatten, fuhren Beamte der Polizeistation Flörsheim zum gemeldeten Ort, um nach dem Rechten zu sehen. Hier angekommen öffnete den Beamten ein 30-jähriger, wohnsitzloser Mann die Tür, der angab mit Einverständnis des Besitzers hier nächtigen zu dürfen. Weil den Beamten der Geruch von Marihuana entgegenschlug, betraten sie den Verkaufsladen und entdeckten eine nicht geringe Menge Betäubungsmittel. Als Konsequenz des Fundes musste der 30-Jährige die Beamten zur Polizeistation begleiten. Hier wurde er nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen, in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, wieder auf freien Fuß gesetzt.

5. Betrunken um Parkplatz streiten - keine gute Idee, Hattersheim am Main, Heddingheimer Straße, Donnerstag, 26.10.2017, 19:07 Uhr

(jn)Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes im Bereich der Heddingheimer Straße in Hattersheim kam es am Donnerstagabend zu einem Streit um einen Parkplatz, der in einer körperlichen Auseinandersetzung gipfelte. Gegen 19:07 Uhr entflammte der Streit zwischen den zwei Parteien, nachdem sowohl eine 54-Jährige aus Hattersheim als auch zwei 24- und 25-jährige Frauen aus Frankfurt darauf bestanden, den Parkplatz als jeweils Erste entdeckt zu haben. Die zunächst einsetzenden wechselseitigen Beleidigungen eskalierten letztendlich in Spucken, Treten und Schlagen, woraufhin umstehende Zeugen die Polizei benachrichtigten. Die Beamten leiteten nicht nur Ermittlungsverfahren gegen die Hitzköpfe ein, sondern stellten darüber hinaus auch fest, dass die 54-Jährige unter Alkoholeinfluss stand; ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Da mehrere Zeugen bestätigen konnten, dass sie zuvor gefahren und anschließend keinen Alkohol mehr getrunken habe, wurde die Dame zur nächsten Polizeidienststelle nach Hofheim gebracht. Dort wurde der Hattersheimerin Blut abgenommen und ein weiteres Ermittlungsverfahren eingeleitet. Anschließend klagte sie nach einem, im Verlauf der Auseinandersetzung mit den zwei jüngeren Frauen, erhaltenen Tritt in den Unterleib über Schmerzen, so dass sie in ein Krankenhaus transportiert werden musste.

6. Alkoholisierter Radfahrer stürzt und verletzt sich, Hochheim am Main, Königsberger Ring, Donnerstag, 26.10.2017, 22:40 Uhr

(jn)Bei einem Alleinunfall ist ein Radfahrer am Donnerstagabend am Königsberger Ring gestürzt und hat sich dabei verletzt. Der 40 Jahre alte Mann befuhr den Parkplatz eines Lebensmittelmarktes und beabsichtigte auf die Danziger Allee aufzufahren. Dabei unterschätzte er offensichtlich die Bremsleistung seiner Vorderradbremse, woraufhin er zu stark bremste und sich überschlug. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,5 Promille, weshalb der 40-Jährige nicht nur mit einer Platzwunde in ein Krankenhaus transportiert wurde, sondern sich auch auf strafrechtliche Konsequenzen einstellen muss.

7. Aktueller Blitzerreport für den Main-Taunus-Kreis für die 44. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Montag: Flörsheim, B 519, Bad Weilbach

Mittwoch: Bad Soden, B 8, Rote Mühle

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

OTS: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50154 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50154.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1048/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!