Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldungen ...

14.02.2020 - 15:41:41

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldungen .... Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Freitag, 14.02.2020

Hofheim - 1. Angriff auf 45-Jährigen - Polizei sucht Zeugen, Kelkheim, Frankenallee, 13.02.2020, gg. 14.15 Uhr

(ho)Ein 45-jähriger Mann ist gestern Nachmittag in der Frankenallee, Bereich "Neue Stadtmitte", von mehreren Personen, darunter mindestens einer Frau, angegriffen worden. Den Angaben des Geschädigten zufolge wurde ihm dabei auch sein Handy entrissen. Während des Angriffs kam es zu einer lautstarken Auseinandersetzung auf offener Straße, wobei der 45-Jährige auch bedroht worden sein soll. Anschließend sei der Geschädigte davongerannt. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit im Umfeld des 45-Jährigen. Die Ermittlungen zum genauen Ablauf und zu den Hintergründen des Vorfalles dauern an.

Da sich zum Zeitpunkt der Tat im Bereich der "Neuen Stadtmitte" mehrere Zeugen aufgehalten haben sollen, werden Augenzeugen des Vorfalles gebeten, die Hofheimer Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 zu informieren.

2. Dreister Taschendiebstahl, Bad Soden, Hasselstraße, 13.02.2020, gg. 15.20 Uhr

(ho)Eine 69-jährige Frau ist gestern Nachmittag in einem Einkaufsmarkt Opfer eines dreisten Trickdiebes geworden. Ein unbekannter Mann sprach die Frau beim Einkaufen an, verwickelte sie in ein Gespräch und lenkte sie von ihrem Einkaufswagen und der darin abgestellten Handtasche ab. Als sie sich schließlich wieder dem Wagen zuwandte, stellte sie fest, dass der Unbekannte daraus die Geldbörse entwendet hatte. Der Täter war mit der Beute zu diesem Zeitpunkt jedoch schon über alle Berge. Die 69-Jährige beschrieb den Dieb als ca. 1,75 Meter groß, schlank, mit schwarzen, mittellangen Haaren und als südländisch aussehend. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke. Außerdem trug er eine schwarze, auffällige Brille.

Der Fall beweist, dass Sie zu jeder Zeit aufmerksam und misstrauisch sein sollten, vor allem dann, wenn Sie von Unbekannten angesprochen werden. Achten Sie in solchen Momenten vor allem auf ihre Wertsachen. Geldbörsen und Handys gehören auch beim Einkaufen nicht in den Einkaufswagen, sondern sollten stets in der Bekleidung, wenn möglich in verschließbaren Taschen, transportiert werden.

Hinweise zu dem flüchtigen Taschendieb nimmt die Ermittlungsgruppe der Eschborner Polizei unter der Telefonnummer (06196) 9695-0 entgegen.

3. Betrug am Telefon - Aufgepasst wenn Unbekannte anrufen!, Kelkheim, Vockenhausen, 13.02.2020 zwischen 11.00 Uhr und 12.30 Uhr

(ho)Im Verlauf des gestrigen Donnerstages haben erneut mehrere Personen im Bereich von Kelkheim und Vockenhausen Anrufe von Betrügern erhalten. Bei falschen Gewinnversprechen und dem sogenannten "Enkeltrick" hatten die Täter nur eines im Sinn: Nämlich an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Bei falschen Gewinnversprechen ist es üblicherweise so, dass den Angerufenen große Gewinnsummen versprochen werden, für welche sie jedoch vorher eine gewisse "Verwaltungsgebühr" entrichten müssen. Diese Masche funktioniert tatsächlich immer wieder und die Geschädigten überweisen Geld, obwohl sie niemals an einem Gewinnspiel teilgenommen haben.

Beim Enkeltrick ruft in aller Regel ein falscher Verwandter der Familie an und schildert, meist aufgrund einer Notlage, dringend Bargeld zu benötigen. Auch im Falle des Enkeltricks gelingt es den Tätern immer wieder, große Geldsummen zu erbeuten. Seien Sie also immer vorsichtig, wenn Sie jemand anruft und aus welchem Grund auch immer die Herausgabe von Bargeld oder Wertsachen fordert oder Sie auffordert, Geld zu überweisen. In diesem Falle sollten Sie die Angaben des Anrufers auf jeden Fall überprüfen und dazu Familienangehörige oder Bekannte zu Rate ziehen. Im Zweifelsfall scheuen Sie sich bitte nicht davor, die Polizei zu informieren. Weiter Informationen zum Thema "Betrug am Telefon" erhalten Sie auch im Internet unter www.polizei-beratung.de, über die Sicherheitsberater für Senioren www.seniorenberater.help oder den Präventionsrat des MTK unter www.praeventionsrat.de.

4. Aktueller Blitzerreport für den Main-Taunus-Kreis für die 8. Kalenderwoche

Seit Juni 2015 veröffentlicht das Polizeipräsidium Westhessen wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Dienstag: Flörsheim, L3265, Höhe Tank- und Rastanlage

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50154/4520720 PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de