Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldungen ...

14.01.2020 - 16:21:38

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldungen .... Pressemeldungen der Polizeidirektion Main-Taunus vom Dienstag, 14.01.2020

Hofheim - 1. Einbrecherduo festgenommen, Bad Soden am Taunus, Hannoveranerweg, Dienstag, 14.01.2020, 03:32 Uhr

(jn)Auf frischer Tat konnten heute in den frühen Morgenstunden in Bad Soden zwei Männer von der Polizei festgenommen werden, die zuvor in ein Einfamilienhaus eingebrochen waren. Beide befinden sich derzeit noch im Polizeigewahrsam, sollen aber einem Haftrichter vorgeführt werden.

Um 03:32 Uhr meldete sich der im Ausland befindliche Bewohner eines Bad Sodener Wohnhauses bei der Polizei und meldete einen aktuellen Einbruch. Zwei Männer, die allem Anschein nach soeben sein Haus durchsuchen, hätten die installierte Wohnraumüberwachung aktiviert. Daraufhin machten sich mehrere Streifenwagen der Polizeidirektion Main-Taunus auf den Weg zum Tatort im Hannoveranerweg. Bereits nach wenigen Minuten war das Wohnhaus umstellt. Nach entsprechenden Lautsprecherdurchsagen der Polizei, verließen zwei Männer das Tatobjekt; beide wurden widerstandslos festgenommen und zur Polizeistation in Eschborn transportiert. Während es sich bei einem Tatverdächtigen um einen 37 Jahre alten Asylbewerber mit georgischer Staatsangehörigkeit handelt, dauert die Identitätsfeststellung des zweiten Tatverdächtigen noch an. Den derzeitigen Erkenntnissen zufolge hatte sich das Duo gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus verschafft und dann in der Hoffnung auf Beute die Wohnräume durchsucht.

Aufgrund der vorliegenden Tat sollen die beiden auf Antrag der Frankfurter Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden.

2. Bahnsperrung nach Polizeieinsatz, Kriftel, Paul-Duden-Straße, Dienstag, 14.01.2020

(jn)Heute Morgen kam es im Rahmen eines Polizeieinsatzes in Kriftel zur Sperrung des dortigen Bahnverkehrs. Kurz vor 09:00 Uhr hatte eine Passantin eine leblose Person im Gleisbett im Bereich des Bahnüberganges der Paul-Duden-Straße entdeckt, woraufhin neben zahlreichen Einsatzkräften der Rettungsdienste auch Polizeibeamte der Polizeidirektion Main-Taunus sowie der Bundespolizei zum Einsatz kamen. Bei der zu Tode gekommenen Person handelt es sich um eine Frau aus Kriftel. Zum derzeitigen Ermittlungsstand ist von einem suizidalen Hintergrund auszugehen. Aufgrund der Bergungs- und Ermittlungsarbeiten musste der Bahnverkehr im betroffenen Bereich für knapp zwei Stunden gesperrt werden.

3. Vergeblich gehebelt, Kelkheim (Taunus), Zeilsheimer Straße, Nacht zum Montag, 13.01.2020

(jn)Einbrecher haben in der Nacht zum Montag vergeblich versucht, in ein Wohnhaus in Kelkheim einzubrechen. Ermittlungen zufolge betraten der oder die Täter in besagter Nacht das Grundstück in der Zeilsheimer Straße und setzten gleich mehrfach mit einem Hebelwerkzeug an der Terrassentür an. Da die Tür standhaft blieb, verließen die Täter den Tatort ohne Beute. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 zu melden.

4. Fahranfänger unter Drogeneinfluss?, Hofheim am Taunus, Hattersheimer Straße, Dienstag, 14.01.2020, 00:40 Uhr

(jn)Hofheimer Polizeibeamte haben in der vergangenen Nacht einen 19-jährigen Autofahrer aus Hofheim kontrolliert, der augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben könnte. Um 00:40 Uhr wurden die Beamten auf den Heranwachsenden aufmerksam und führten im Anschluss auf der Hattersheimer Straße in Hofheim eine Verkehrskontrolle durch. Im Rahmen dieser zeigte der 19-Jährige Auffälligkeiten, die auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum hindeuteten. Da auch ein freiwilliger Drogenvortest positiv reagierte und der Angehaltene zugab, in der Vergangenheit bereits Drogen konsumiert zu haben, wurde er zur Polizeistation in Hofheim gebracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden. Außerdem wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Das ausstehende Blutergebnis soll nun Aufschluss darüber geben, ob der Hofheimer zum Zeitpunkt der Fahrt tatsächlich unter Drogeneinfluss stand.

5. Wildtier ausgewichen - 10.000 Euro Schaden, Sulzbach (Taunus), Landesstraße 3266, Dienstag, 14.01.2020, 02:05 Uhr

(jn)In der zurückliegenden Nacht hat ein 24-jähriger Bad Sodener in Sulzbach die Kontrolle über seinen Pkw verloren, nachdem er einem Wildtier ausgewichen war. Der Unfallaufnahme zufolge war der Mann um 02:05 Uhr am Steuer eines BMW auf dem Zubringer der Bundesstraße 8 unterwegs, um auf die L 3266 aufzufahren. Kurz hinter einer Kurve wich der 24-Jährige einem Hasen aus und geriet mit seinem BMW in Schleudern. Infolgedessen kam er nach links von der Fahrbahn ab, wo er mit dem Brückenpfeiler einer Fußgängerbrücke kollidierte und letztendlich auf der Seite liegend im Bereich der Gegenfahrbahn zum Stillstand kam. Verkehrsteilnehmer, die zeitgleich auf der L 3266 unterwegs waren, konnten rechtzeitig bremsen und halfen dem 24-Jährigen dabei, das schwer beschädigte Auto zu verlassen. Er wurde vorsorglich in einem Krankenhaus untersucht, blieb aber augenscheinlich unverletzt. Zudem entstand durch den Unfall auch Sachschaden an mehreren Schutzplanken sowie einem Betonpfeiler der Brücke. Außerdem musste die Feuerwehr auf die Fahrbahn ausgetretenen Kraftstoff beseitigen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50154/4491787 PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de