Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung ...

11.01.2020 - 12:26:24

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung .... Pressemeldung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Samstag, 11.01.2020

Hofheim - 1. Enkeltrick mit hohem Schaden

Tatort: 65719 Hofheim am Taunus, Mühlgasse Tatzeit: Freitag 10.01.2020, 18:00 uhr

Eine 80-jährige Wallauerin wurde am Freitag Opfer eines Trickbetruges. Sie wurde von ihrer angeblichen Enkelin angerufen, welche vorgab, sich eine Wohnung kaufen zu wollen. Sie benötige jetzt als Anzahlung dringend das Geld. In der Annahme, dass es sich um Ihre Enkelin handelte und helfen wollte, übergab sie letztlich 15.000EUR Bargeld einer fremden Abholerin. Die Abholerin war ca. 156cm groß, hatte schwarze kurze Haare, trug eine schwarze Jacke, eine Brille und war dezent geschminkt.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Hofheim unter der Tel.-Nr.: 06192-2079-0 in Verbindung zu setzen.

In dem Zusammenhang rät die Polizei: - Fragen Sie immer nach dem Namen des Anrufers. - Rufen Sie die oder den "Verwandten" zurück. Verwenden Sie dazu die Ihnen bekannte Telefonnummer - nicht aber eine Nummer, die die Anruferin oder der Anrufer Ihnen möglicherweise gegeben hat. - Lassen Sie sich am Telefon nicht ausfragen. Geben Sie keine Details Ihrer familiären oder finanziellen Verhältnisse preis. - Bevor Sie jemandem (auch einer bzw. einem angeblichen "Verwandten") mit Geld zu helfen versprechen: Besprechen Sie die Angelegenheit mit einer Person Ihres Vertrauens, z.B. mit einem Familienmitglied, einer Freundin, einem Freund oder auch einer Bankmitarbeiterin oder einem Bankmitarbeiter. Wenn Ihnen die Sache "nicht geheuer" ist, informieren Sie bitte Ihre örtliche Polizeidienststelle. - Übergeben Sie kein Bargeld an Ihnen unbekannte Personen. Bei Forderungen von Bargeld am Telefon - legen Sie sofort auf! - Lassen Sie sich kostenlos beraten! Nehmen Sie mit Ihrer örtlichen Polizeidienststelle Kontakt auf.

2. Fahrer mit entstempelten Kennzeichen unterwegs

Tatort: 65439 Flörsheim am Main, Bürgermeister-Lauck-Straße Tatzeit: Samstag, 11.01.2020, 04:30 Uhr

Einer Streife der Polizeistation Flörsheim fiel während der Streifenfahrt ein Opel Corsa auf, bei welchem die Kennzeichen entstempelt waren. Während der Kontrolle des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz mehr bestand. Da der Fahrer auch keinen Führerschein vorzeigen konnte, erwartet ihn neben einer Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis noch weitere Verfahren wegen Kennzeichenmissbrauch, Verstoß gegen das Kraftfahrsteuer- und Pflichtversicherungsgesetz.

3. Drogenfahrt im Straßenverkehr

Tatort: 65779 Kelkheim, Frankenallee Tatzeit: Freitag, 10.01.2020, 23:30 Uhr

Den richtigen Riecher hatte eine Streife der Polizeistation Kelkheim. Sie unterzogen einen Mercedes CLS einer Fahrzeugkontrolle. Hierbei stellten die Beamten Auffälligkeiten bei dem Fahrer fest. Ein freiwillig durchgeführter Urintest bestätigte den Verdacht auf THC. Auch konnten bei dem Fahrer 3,1 Gramm Marihuana aufgefunden werden. Der Fahrer wurde zwecks Blutentnahme mit zur Dienststelle genommen. Den Fahrer erwarten jetzt Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheitsfahrt im Straßenverkehr und Besitz von Betäubungsmitteln.

vorgelegt: Bauhof, KvD (V)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de Telefon: (06192) 2079-0 E-Mail: KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50154/4489165 PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de