Polizei, Kriminalität

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung ...

05.12.2018 - 17:11:46

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung .... Pressemeldung der Polizei für den Main-Taunus-Kreis vom 05.12.2018

Hofheim - 1. Motorroller in Brand gesetzt, Eschborn, Taunusblick, 05.12.2018, 01:55 Uhr

(sw)Ein unter einem Holzunterstand abgestellter Motorroller geriet heute gegen 01:55 Uhr in Brand, wodurch ein nicht unerheblicher Sachschaden von geschätzt 15.000 Euro entstand und anliegende Bewohner aufgrund der starken Rauchentwicklung für die Dauer der Löscharbeiten ihre Wohnungen verlassen mussten. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Laut eines Zeugen fing das Helmfach des Rollers zunächst an zu qualmen und ging schließlich in Flammen auf. Einen möglichen Brandstifter konnte er jedoch nicht beobachten. Die Flammen griffen schließlich auf den Holzunterstand über. Durch die starke Hitzeentwicklung kam es zu weiteren Schäden am anliegenden Mehrfamilienhaus sowie an einem in unmittelbarer Nähe abgestellten PKW. Verletzt wurde durch das Feuer aber glücklicherweise niemand. Zur Aufklärung der Tat bittet die Polizei Zeugen, sich telefonisch unter (06196) 9695 0 bei der Polizeistation Eschborn zu melden.

2. 13-Jährige unsittlich von fremden Mann berührt, Hochheim am Main, Edelstraße 02.12.2018, 19:30 Uhr

(sw)Die Kriminalpolizei in Hofheim hat Ermittlungen aufgenommen, nachdem eine 13-Jährige am vergangenen Sonntag, um circa 19:30 Uhr, von einem unbekannten Mann unsittlich berührt wurde. In Nähe des Weihers in Hochheim, auf einem dortigen Spielplatz, konnte das Mädchen den Mann sehen, als sie aufgrund einsetzenden Regens zügig nach Hause lief. Der Täter folgte ihr ebenfalls im Eiltempo bis in die Edelstraße. Dort griff er dem Mädchen an die Brust. Im Anschluss entfernte er sich wieder zu Fuß. Der Täter wurde beschrieben als etwa 18 Jahre alt, mit hellbraunen, gegelten Haaren und einer "normalen" Statur. Er war bekleidet mit einer schwarzen Daunenjacke, die einen auffälligen, orangenen Streifen an der Kapuze aufweisen soll. Eventuell entstammt der orangene Streifen aber auch von einem unter der Jacke liegenden Bekleidungsstück. Hinweise, die zur Identifizierung des Mannes führen können, nimmt die Polizeistation Flörsheim telefonisch unter (06145) 5476 0 entgegen.

3. Einbrecher kletterten auf Balkon, Eschborn - Niederhöchstadt, Falkensteiner Straße, 04.12.2018, 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr

(sw)Unbekannte Täter erkletterten gestern während der Dämmerung den Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Falkensteiner Straße in Niederhöchstadt und gelangten, nachdem sie die Balkontür aufgehebelt hatten, in die dortige Wohnung. Die Räumlichkeiten durchwühlten sie in Gänze und stahlen unter anderem hochwertigen Schmuck und Damen-Accessoires. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Hinweise nimmt die Polizeistation Eschborn unter (06196) 9695 0 entgegen.

4. Einbruch in Bekleidungsgeschäft, Bad Soden, Zum Quellenpark, 03.12.2018 bis 04.12.2018

(sw)Auf Jacken im Gesamtwert von rund 5.000 Euro hatten es Einbrecher in der Nacht von Montag auf Dienstag abgesehen, als sie in ein Bekleidungsgeschäft in der Straße "Zum Quellenpark" in Bad Soden einbrachen. Ein Fenster des Erdgeschosses gab mehreren Hebelversuchen schließlich nach, wodurch die Täter Zugang in den gewerblichen Raum erlangten. Die hinzugerufene Polizei führte eine umfangreiche Spurensuche durch und bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich telefonisch unter (06196) 9695 0 bei der Polizeistation Eschborn zu melden.

5. Einbrecher scheitern an Kiosktür, Flörsheim, Dalbergstraße, 04.12.2018, 19:30 Uhr, bis 05.12.2018, 03:30 Uhr

(sw)Nachdem ein Passant in den frühen Stunden des heutigen Tages Spuren eines Einbruchs an einem Kiosk in der Dalbergstraße festgestellt hatte und daraufhin die Polizei informierte, staunte diese nicht schlecht, da das Einbruchswerkzeug sogar noch in der Kiosktür steckte. Mit Eisenstangen und weiterem Werkzeug verursachten die Einbrecher massive Schäden in Höhe von etwa 800 Euro an der Tür. Diese hielt den gewaltsamen Öffnungsversuchen jedoch stand. Unter Umständen wurden die Täter während des Einbruchsversuchs gestört und ließen von ihrem weiteren Vorhaben ab. Da zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts über die Einbrecher bekannt ist, bittet die Polizei Hinweisgeber, sich telefonisch unter (06145) 5476 0 zu melden.

OTS: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50154 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50154.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Jugendliche wollen mit geklautem Bus nach Berlin. Nach Angaben der Polizei wollten die drei 14-Jährigen in die Garage einer Berufsschule einbrechen, um den dort parkenden Schulbus zu stehlen und damit noch am Abend nach Berlin zu fahren. Allerdings lösten die Teenager schon beim Aufbrechen des Garagentors den Alarm aus. Die zwei Jungen wurden bereits in der Vergangenheit von der Polizei wegen versuchten Autodiebstahls erwischt. Flensburg - Zwei Jungen und ein Mädchen sind am Sonntagabend bei dem Versuch, in Flensburg einen Kleinbus zu klauen, gefasst worden. (Politik, 17.12.2018 - 05:56) weiterlesen...

Jugendliche wollen mit geklauten Bus nach Berlin. Nach Angaben der Polizei wollten die drei 14-Jährigen in die Garage einer Berufsschule einbrechen, um den Schulbus zu stehlen und damit noch am Abend nach Berlin zu fahren. Allerdings ging beim Aufbrechen des Garagentors der Alarm los. Der Polizei sagten die Drei, sie hätten einen Ausflug machen wollen. Die Jungen sind der Polizei bereits wegen versuchten Autodiebstahls bekannt. Flensburg - Zwei Jungen und ein Mädchen sind am Abend bei dem Versuch, in Flensburg in Schleswig-Holstein einen Kleinbus zu klauen, gefasst worden. (Politik, 17.12.2018 - 04:14) weiterlesen...

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...