Polizei, Kriminalität

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / ...

08.12.2018 - 14:51:31

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / .... Pressemeldung Polizeidirektion Limburg-Weilburg, 08.12.2018

Limburg - 1. Versuchter Einbruch in Kraftfahrzeug 65549 Limburg, Schiede Freitag, 07.12.2018 zw. 19:20 und 19:40 Uhr

Unbekannte schlugen die Scheibe an der hinteren rechten Tür eines BMW ein. Das Fahrzeug wurde aber nicht geöffnet, aus dem Inneren nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf geschätzt 150 Euro. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Verkehrsunfallflucht 65589 Hadamar-Oberweyer, Oberdorfstraße Freitag, 07.12.2018, zw. morgens und 22:40 Uhr

Ein Fahrzeug befuhr die Oberdorfstraße in Oberweyer aus Richtung Niederweyer kommend. An einer Fahrbahnverengung kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Warnbake. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation Limburg unter (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Fahrzeugbrand 35794 Mengerskirchen, Erlenwiese Freitag, 07.12.2018 gg. 16:00 Uhr

Einen gehörigen Schreck erlitt ein siebzigjähriger Mann aus Runkel, als er mit seinem Pkw auf das Gelände einer Tankstelle in Mengerskirchen fuhr. Sein Fahrzeug begann noch in der Einfahrt zum Tankstellengelände im Motorraum zu brennen. Geistesgegenwärtig hielt der Mann an und konnte den Brand selbst löschen. Somit konnte er ein größeres Unglück vermeiden. Es entstand lediglich ein Schaden an seinem Fahrzeug.

4. Körperverletzung 35781 Weilburg-Kubach, Friedenbachstraße Samstag, 08.12.2019, 01:55 Uhr

Ein neunzehnjähriger Gast einer Diskothek spuckte dort mehrmals auf den Boden. Zudem belästigte er andere Gäste. Als er dann Hausverbot erhielt und von einem einundzwanzigjährigen Türsteher nach draußen begleitet wurde, führte er gegen diesen einen Kopfstoß aus. Der am Kopf getroffene Türsteher erlitt dabei eine Verletzung am rechten Auge. Gegen den Gast wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

5. Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl 65614 Beselich-Obertiefenbach, Am Sportplatz Zw. Mittwoch, 05.12.18, 12:30 Uhr und Donnerstag, 06.12.18, 21:00 Uhr

Ein zweiundfünfzigjähriger Mann aus Obertiefenbach wurde Opfer eines versuchten Wohnungseinbruchs. Ein unbekannter Täter gelangte durch die offenstehende Haustür in das Mehrfamilienhaus. Im Haus ging er dann die Wohnungstür des Geschädigten mit einem unbekannten Hebelwerkzeug an, um sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen, was aber misslang. Es entstand ein Sachschaden an der Tür in Höhe von ca. 500.- EUR

OTS: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50153 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50153.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst PHK Neukirch Telefon: (06431) 9140-0 E-Mail: KvD.Limburg.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...

Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben. Es werde gegen fünf Beschuldigte wegen Verrats von Dienstgeheimnissen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft auf Anfrage der dpa. Dabei handele es bei um zwei Polizisten, eine Regierungsbeschäftigte der Polizei, eine Mitarbeiterin der Stadt Wesseling und eine ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Duisburg. Sie alle sollen illegal Informationen an mutmaßliche Mafiosi oder deren Helfer weitergegeben haben. Duisburg - Die Anti-Mafia-Ermittlungen der Behörden erstrecken sich in Nordrhein-Westfalen auch auf Beamte. (Politik, 06.12.2018 - 17:22) weiterlesen...

Pferdetransporter brachte Razzia-Ermittler auf Spur der Mafia. Der Transporter sei vor zwei Jahren im britischen Fährhafen Harwich sichergestellt worden. Den mutmaßlichen Mafiosi werden bisher mindestens 23 solcher Transporte von jeweils 80 Kilogramm Kokain aus den Niederlanden nach England zur Last gelegt. Köln - Auf die Spur der mutmaßlichen Mafia-Mitglieder sind die deutschen Ermittler durch den Fund von massenweise Kokain in einem präparierten Pferdetransporter gekommen. (Politik, 05.12.2018 - 16:44) weiterlesen...