Polizei, Kriminalität

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / ...

04.12.2018 - 15:01:34

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / .... Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 04.12.2018

Limburg - 1. Einbrecher erbeuten Schmuck, Limburg-Eschhofen, Hagemannstraße, Montag, 03.12.2018, 15.00 Uhr bis 19.30 Uhr

(si)Schmuck im Wert von mehreren Hundert Euro haben Einbrecher im Laufe des Montages aus einem Einfamilienhaus in der Hagemannstraße in Eschhofen entwendet. Die unbekannten Täter hebelten, zwischen 15.00 Uhr und 19.30 Uhr, ein Fenster des Wohnhauses auf, betraten durch dieses das Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen, bevor sie unerkannt die Flucht ergriffen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Einbruch in Einfamilienhaus, Bad Camberg-Erbach, Zum Herrnberg, Montag, 03.12.2018, 15.00 Uhr bis 19.10 Uhr

(si)Im Laufe des Montages hatten es Einbrecher in der Straße "Zum Herrnberg" in Erbach auf ein Einfamilienhaus abgesehen. Die unbekannten Täter beschädigten, zwischen 15.00 Uhr und 19.10 Uhr, die Scheibe einer Terrassentür auf der Gebäuderückseite und öffneten die Tür durch die entstandene Öffnung. Nachdem die Unbekannten die Wohnräume nach Wertgegenständen durchsucht hatten, ergriffen sie mit Bargeld und Schmuck von noch unbekannten Wert die Flucht. Ermittlungen ergaben, dass ein Täter etwa 20 - 40 Jahre alt war und eine normale Statur sowie eine Glatze hatte. Bekleidet war diese Person mit einem Blouson, Jeans und Turnschuhen. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Auseinandersetzung auf Tanzfläche, Limburg-Staffel, Elzer Straße, Sonntag, 02.12.2018, 03.10 Uhr

(si)Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, ist ein 24 Jahre alter Mann in der Nacht zum Sonntag bei einer Auseinandersetzung auf der Tanzfläche einer Diskothek in der Elzer Straße in Staffel von mehreren bisher unbekannten Männern verletzt worden. Der 24-Jährige hielt sich zusammen mit einem Freund, gegen 03.00 Uhr, auf der Tanzfläche auf, als ihn 2 - 4 Personen angegriffen haben sollen. Bei der Auseinandersetzung sei der Geschädigte dann von einem der Täter unter anderem mit einer Glasflasche verletzt worden. Aufgrund seiner erlittenen Verletzungen musste der 24-Jährige in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum genauen Tathergang aufgenommen und bittet mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06431) 91400 zu melden.

4. 7-jähriger Junge bei Unfall verletzt, Mengerskirchen-Waldernbach, Pfingstbornstraße, Dienstag, 04.12.2018, 07.40 Uhr

(si)Am frühen Dienstagvormittag wurde ein 7 Jahre alter Junge bei einem Unfall auf der Pfingstbornstraße in Waldernbach verletzt. Ein 26-jähriger VW Golf-Fahrer befuhr, gegen 07.40 Uhr, die Pfingstbornstraße in Fahrtrichtung Rückerhausen, als das Kind auf die Straße lief und von dem Pkw erfasst wurde. Bei dem Unfall wurde Junge so schwer verletzt, dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

5. Mauer bei Unfallflucht beschädigt, Beselich-Obertiefenbach, Trieschweg, Montag, 03.12.2018, 17.10 Uhr

(si)Ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro ist am Montagnachmittag bei einer Unfallflucht im Trieschweg in Obertiefenbach entstanden. Laut Zeugenaussage soll ein dunkler Kombi, gegen 17.10 Uhr, zunächst am Fahrbahnrand angehalten und im Anschluss rückwärts vom Trieschweg in die Steinbacher Straße gefahren sein. Dabei sei der Kombi dann gegen die Grundstücksmauer eines dortigen Eckgrundstückes gestoßen und hätte im Anschluss seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

6. Spiegel abgefahren, Weilmünster-Möttau, Möttauer Straße, Montag, 03.12.2018, 16.20 Uhr

(si)Am Montagnachmittag wurde in der Möttauer Straße in Möttau der Außenspiegel eines Nissan durch ein entgegenkommendes Fahrzeug beschädigt. Der Nissan befuhr gegen 16.20 Uhr die Möttauer Straße in Fahrtrichtung Kraftsolms, als ihm ein rotes Fahrzeug entgegenkam. Als die Fahrzeuge auf derselben Höhe waren, kam es zu einer Berührung der beiden Außenspiegel, wobei sowohl der Außenspiegel als auch das Fahrerfenster des Nissan beschädigt wurden. Das entgegenkommende Fahrzeug soll im Anschluss weitergefahren sein, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von mindestens 1.000 Euro zu kümmern. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 93860 in Verbindung zu setzen.

7. Peugeot prallt gegen Baum, Löhnberg, Forsthausstraße, Montag, 03.12.2018, 18.10 Uhr

(si)Am frühen Montagabend ist ein Peugeot in der Forsthausstraße in Löhnberg gegen einen zur Verkehrsberuhigung gepflanzten Baum geprallt. Der 70 Jahre alte Fahrer des Peugeot befuhr die Forsthausstraße in Fahrtrichtung Fasanenweg, als er augenscheinlich den von einem Bordstein eingefassten Baum übersah und gegen diesen fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde die 71 Jahre alte Beifahrerin des Peugeot verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

OTS: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50153 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50153.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...

Beamte sollen Dienstgeheimnisse an Mafia verraten haben. Es werde gegen fünf Beschuldigte wegen Verrats von Dienstgeheimnissen ermittelt, sagte eine Sprecherin der Duisburger Staatsanwaltschaft auf Anfrage der dpa. Dabei handele es bei um zwei Polizisten, eine Regierungsbeschäftigte der Polizei, eine Mitarbeiterin der Stadt Wesseling und eine ehemalige Mitarbeiterin der Stadt Duisburg. Sie alle sollen illegal Informationen an mutmaßliche Mafiosi oder deren Helfer weitergegeben haben. Duisburg - Die Anti-Mafia-Ermittlungen der Behörden erstrecken sich in Nordrhein-Westfalen auch auf Beamte. (Politik, 06.12.2018 - 17:22) weiterlesen...

Pferdetransporter brachte Razzia-Ermittler auf Spur der Mafia. Der Transporter sei vor zwei Jahren im britischen Fährhafen Harwich sichergestellt worden. Den mutmaßlichen Mafiosi werden bisher mindestens 23 solcher Transporte von jeweils 80 Kilogramm Kokain aus den Niederlanden nach England zur Last gelegt. Köln - Auf die Spur der mutmaßlichen Mafia-Mitglieder sind die deutschen Ermittler durch den Fund von massenweise Kokain in einem präparierten Pferdetransporter gekommen. (Politik, 05.12.2018 - 16:44) weiterlesen...