Polizei, Kriminalität

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / ...

12.04.2018 - 17:12:00

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / .... Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 12.04.2018

Limburg - 1. Ehrentafel entwendet und zerstört, Elz, Rathausstraße, Mittwoch, 04.04.2018 bis Donnerstag, 05.04.2018

(si)Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde, entwendeten Unbekannte zwischen Mittwoch und Donnerstag der letzten Woche in der Rathausstraße in Elz eine Ehrentafel im Wert von mindestens 3.000 Euro von der Außenwand einer Bücherei. Ein Zeuge entdeckte die zersplitterte Tafel am Dienstag in einem Gebüsch neben dem Rathausplatz. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Mutmaßlicher Altmetalldieb festgenommen, Limburg, Offheimer Weg, Mittwoch, 11.04.2018, 22.00 Uhr

(si)Am Mittwochabend informierte ein aufmerksamer Zeuge die Polizei über einen Altmetalldiebstahl auf dem Gelände eines Lebensmittelmarktes im Offheimer Weg in Limburg. Der Zeuge konnte gegen 22.00 Uhr beobachten, wie ein Mann auf dem Gelände des Marktes Altmetall aus einem Container entnahm und über die Grundstücksumzäunung in die Straße Kraicherhohl warf. Mit der Beute, welche der Täter zuvor in einen Einkaufswagen geladen hatte, ging der Mann dann in Richtung Offheimer Weg davon. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung fiel einer Streife der Limburger Polizei dann ein 33-jähriger Limburger auf, welcher mit dem Einkaufswagen samt Altmetall auf dem Offheimer Weg unterwegs war. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Diebstahls erstattet und er muss nun mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

3. Größere Mengen Betäubungsmittel bei Verkehrskontrolle aufgefunden, Limburg-Staffel, Elzer Straße, Mittwoch, 11.04.2018, 00.10 Uhr

(si)In der Nacht zum Mittwoch fanden Beamte der Limburger Polizei bei einer Verkehrskontrolle in der Elzer Straße in Staffel größere Mengen Betäubungsmittel sowie Waffen auf. Zu dem Fund kam es, gegen 00.10 Uhr, bei der Kontrolle eines 31-jährigen BMW-Fahrers und seines 27-jährigen Beifahrers an einer Kontrollstelle unterhalb einer dortigen Autobahnbrücke. Bei einem, im Rahmen der Kontrolle durchgeführten, Drogenvortest erhärtete sich der Verdacht der kontrollierenden Beamten, dass der 31-Jährige mit seinem Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen unterwegs war. Eine anschließende Durchsuchung des Fahrzeuges, bei der auch ein Drogenspürhund eingesetzt wurde, führte dann zu dem Fund von knapp 200 Gramm Cannabis sowie rund 3 Gramm Kokain. Aufgrund dieser Menge besteht gegen die beiden Männer der Verdacht, dass sie mit Betäubungsmitteln handeln. Doch in dem Fahrzeug befanden sich nicht nur Drogen. Von den Beamten konnten unter anderem eine Machete, eine Schreckschusswaffe samt Munition sowie ein, als Taschenlampe getarnter, Elektroschocker aufgefunden werden. Auch wurden von den Polizeibeamten zwei gefälschte 50-Euro-Scheine sowie zwei bulgarische Führerscheine, bei denen der Verdacht der Fälschung besteht, sichergestellt. Sowohl der 31-jährige Tatverdächtige als auch sein 27-jähriger Komplize haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Sie wurde im Laufe des Donnerstages einem Haftrichter beim Amtsgericht in Limburg vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft gegen das Duo anordnete. Gegen beide Männer besteht der Verdacht des Handelns mit Betäubungsmitteln, der Verdacht der Urkundenfälschung sowie des Verstoßes gegen das Waffengesetz. Zudem wurde gegen den 31-Jährigen, welcher bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten ist, eine Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln erstattet.

4. Falscher Mitarbeiter von Ordnungsamt kassiert ab, Weilburg-Kubach, Viehweg, Donnerstag, 05.04.2018, 07.30 Uhr bis 07.45 Uhr

(si)Mit einer dreisten Masche kassierte ein bisher unbekannter Mann am letzten Donnerstag einen ahnungslosen Autofahrer im Viehweg in Kubach ab. Der 21-jährige Mann befuhr gegen 07.30 Uhr mit seinem Fahrzeug den Viehweg im Bereich eines Durchfahrtverbots, woraufhin er von einem angeblichen Mitarbeiter des Ordnungsamtes angehalten wurde. Dieser forderte den 21-Jährige dann wegen des Verkehrsverstoßes zur Zahlung eines Bußgeldes in Höhe von 20 Euro auf. Der angebliche Mitarbeiter des Ordnungsamtes soll etwa 35 Jahre alt gewesen sein und habe dunkle Haare sowie einen Schnurrbart gehabt. Bekleidet sei der Mann, welcher mit einem silbernen Caddy unterwegs gewesen sei, mit einer Jacke mit der Aufschrift Ordnungspolizei gewesen. Mögliche weitere Geschädigte dieser Betrugsmasche, sowie Zeugen oder Hinweisgeber, welche Angaben zu dem geschilderten Sachverhalt machen können, werden gebeten sich mit der Polizeistation in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 9386 - 0 in Verbindung zu setzen.

5. Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt, Selters-Münster, Bezirksstraße, Mittwoch, 11.04.2018, 17.20 Uhr

(si)Am Mittwochnachmittag wurde ein Motorradfahrer auf der Bezirksstraße in Münster bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Der 20-jährige Mann befuhr mit seiner Yamaha die vorfahrtsberechtigte Bezirksstraße in Fahrtrichtung Weyer, als eine 61-jährige VW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug die Bezirksstraße überqueren wollte. Ersten Ermittlungen zu Folge übersah die Frau den vorfahrtsberechtigten Krad-Fahrer, als sie mit ihrem Fahrzeug auf der Hinterstraße weiter in Richtung Obergasse fahren wollte. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 20-jährige Kradfahrer leichte Verletzungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Zudem stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass die 61-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrererlaubnis ist, weshalb die Frau nun mit strafrechtlichen Folgen rechnen muss. Der entstandene Sachschaden bei dem Unfall wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

OTS: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50153 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50153.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!