Polizei, Kriminalität

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / ...

24.10.2017 - 14:46:37

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / .... Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 24.10.2017

Limburg - 1. Angestellte vor Einkaufsmarkt überfallen, Dornburg-Frickhofen, Limburger Straße, Dienstag, 24.10.2017, 05.10 Uhr

Am Dienstagmorgen wurde die Angestellte eines Einkaufsmarktes in der Limburger Straße in Frickhofen überfallen. Die 50-Jährige wollte gegen 05.10 Uhr das Geschäft betreten, als der unbekannte Täter sie ansprach und zur Herausgabe von Bargeld aufforderte. Nachdem die Frau der Forderung nicht nachkam, soll der Mann die 50-Jährige mit Reizgas besprüht und das Mobiltelefon der Frau an sich genommen haben. Im Anschluss flüchtete der Angreifer unerkannt zu Fuß in Richtung Friedhof. Laut Zeugenaussage soll der Täter ca. 170 cm groß sowie etwa 35 Jahre alt gewesen sein. Der Mann soll deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben und eine schwarze Stoffmaske, eine schwarze Jacke sowie eine blaue Jeans getragen haben. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Navigationsgerät aus Porsche entwendet, Weilburg-Waldhausen, Hammerstraße, Samstag, 21.10.2017, 20.00 Uhr bis Montag, 23.10.2017, 08.30 Uhr

Im Laufe des Wochenendes entwendeten Autoaufbrecher in der Hammerstraße in Waldhausen ein fest eingebautes Navigationsgerät aus einem geparkten Porsche. Die unbekannten Täter öffneten gewaltsam die Fahrertür des Pkw, bauten außer dem Navigationssystems unter anderem noch Teile der Innenverkleidung aus und flüchteten mit der Beute im Wert von etwa 2.000 Euro unerkannt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Scheibe von Ford eingeschlagen, Waldbrunn-Ellar, Am Oberholz, Sonntag, 22.10.2017, 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Am Sonntagnachmittag schlugen Unbekannte in der Straße "Am Oberholz" in Ellar die Scheibe eines geparkten Ford ein. Aus dem Ford Kuga entwendeten die Autoaufbrecher mehrere Schlüssel und flüchteten im Anschluss unerkannt. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

4. Wohnhausbrand, Hadamar-Steinbach, Kirchstraße, Montag, 23.10.2017, 11.45 Uhr

Zu einem Wohnhausbrand kam es am Montagmittag in der Kirchstraße in Steinbach. Das Feuer war in einem Wohnraum des Einfamilienhauses ausgebrochen und hatte einen Gebäudeschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro verursacht. Den Feuerwehren aus Steinbach, Oberweyer und Hadamar gelang es schließlich, die Flammen zu löschen. Glücklicherweise befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen in dem Gebäude. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Limburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

5. Person bei Wildunfall leicht verletzt, Elbtal-Hangenmeilingen, Wildhaider Weg, Dienstag, 24.10.2017, 01.30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag wurde im Wildhaider Weg in Hangenmeilingen der Beifahrer eines Mercedes bei einem Wildunfall leicht verletzt. Der 24-jährige Fahrer befuhr den Wildhaider Weg in Fahrtrichtung Heidenhäuschen Straße, als ein Tier unvermittelt auf die Fahrbahn lief. Bei dem Versuch auszuweichen, kam der Fahrer mit seinem Mercedes nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in eine etwa 1 Meter tiefer gelegene Weide. Bei dem Unfall wurde der 18-jährige Beifahrer des Mercedes leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Die Polizei rät: Unterschätzen Sie nicht die Gefährdung durch Tiere, die plötzlich die Straße überqueren. Gerade bei Fahrten durch ländliche Bereiche, Wald- und Wiesengebiete sollte vorsichtig gefahren werden - rechnen Sie insbesondere in den Morgenstunden, bei Dämmerung und nachts mit Wildwechsel. Passen Sie Ihre Fahrweise an, beachten Sie die entsprechenden Warnschilder und seien Sie bremsbereit. Wenn Sie Wild am Fahrbahnrand sehen, sollten Sie abblenden, abbremsen, hupen und anhalten. Aktivieren Sie die Warnblinkanlage und fahren Sie, wenn die Tiere sich entfernen, zunächst mit Schrittgeschwindigkeit weiter. Beobachten Sie dabei den Fahrbahnrand - einem Wildtier folgen oftmals noch weitere. Weichen Sie bei plötzlichem Wildwechsel oder einer unvermeidbaren Kollision nicht in den Gegenverkehr aus - bremsen Sie stark ab und halten Sie Ihre Fahrspur. Sollte es zu einem Zusammenstoß gekommen sein, versuchen Sie nicht, einem verletzten Tier zu helfen, es zu berühren oder gar mitzunehmen. Informieren Sie stattdessen umgehend die Polizei.

OTS: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50153 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50153.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!