Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung ...

10.10.2019 - 17:31:30

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemitteilung .... Pressemitteilung der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 10.10.2019

Bad Homburg v.d. Höhe - 1. Diverse Anrufe falscher Polizeibeamter - Warnhinweis! Königstein, Friedrichsdorf, 09.10.2019

(ho)"Hallo hier ist Frau Adenauer von der Polizei. Wir haben eine Einbrecherbande festgenommen und bei einem der Täter einen Zettel mit Ihrem Namen gefunden. Da noch weitere Komplizen der Bande unterwegs sind, sind Ihre Wertsachen in Gefahr..." So oder so ähnlich beginnen derzeit viele Anrufe, die vor allem ältere Menschen am Telefon entgegennehmen. So war es auch im Verlauf des gestrigen Tages bei mehreren Seniorinnen und Senioren im Bereich von Königsstein und Friedrichsdorf. In Königstein registrierte die Polizei rund zwölf und in Friedrichsdorf fünf ähnliche Anrufe. Glücklicherweise beendeten die Betroffenen die Gespräche, da sie entweder über die Masche der Täter informiert oder misstrauisch waren. Beides prima! Denn sich mit den Tätern zu unterhalten oder gar Informationen über Bargeld oder Wertsachen herauszugeben, kann fatale Folgen haben. In einigen Fällen in der Vergangenheit haben die Täter ihre Opfer dazu bewegt, ihr gesamtes Bargeld oder hochwertige Wertgegenstände irgendwo zu deponieren oder an Unbekannte zu übergeben. Daher beherzigen Sie den Rat der Polizei. Sollten Sie solche Anrufe erhalten, legen Sie sofort den Hörer auf. Das ist nicht etwa unhöflich, sondern die einzige Möglichkeit, die Täter los zu werden.

2. Einbrüche in Reihenhäuser, Oberursel, 09.10.2019, 15.00 Uhr bis 23.30 Uhr

(ho)In den Nachmittag- und Abendstunden registrierte die Polizei in Oberursel insgesamt vier Einbruchsdelikte. In drei Fällen gelang es den Tätern in die Gebäude einzudringen, in einem Fall scheiterten sie. Im Georg-C.-Marshall-Ring waren alleine drei Reihenhäuser betroffen, bei denen die Einbrecher jeweils die Terrassentür aufbrachen und so in die Räume gelangten. Dort suchten sie nach Schmuck, Bargeld und anderen Wertsachen, wobei derzeit die genaue Schadenshöhe noch nicht beziffert werden kann. Ein weiterer Fall wurde im Robert-Kemper-Ring festgestellt, wo bei dem dort betroffenen Reihenhaus ebenfalls eine Terrassentür aufgebrochen wurde. Auch in diesem Fall steht bisher noch nicht genau fest, was den Tätern an Diebesgut in die Hände gefallen ist. Die Kriminalpolizei im Hochtaunuskreis hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

3. Einbruch in Einfamilienhaus, Glashütten, Oberems, Auf der Schmidtswiese, 01.10.2019 bis 09.10.2019

(ho)Bei einem Einbruch in Oberems ist an einem Einfamilienhaus ein Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro entstanden. Die Täter nutzten die Abwesenheit der Hausbewohner aus, um sich durch die aufgebrochene Eingangstür Zugang zu den Wohnräumen zu verschaffen. Im Haus öffneten die Täter Schränke und Schubladen, wobei derzeit noch nicht bekannt ist, was die Täter bei der Durchsuchung des Hauses erbeuteten. Auch in diesem Fall ermittelt die Kriminalpolizei und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06172) 120-0 entgegen.

4. Hochwertige Werkzeuge gestohlen, Königstein, Limburger Straße, Nacht zum 10.10.2019

(ho)In der vergangenen Nacht sind unbekannte Täter in einen geparkten Klein-Lkw eingedrungen und haben daraus hochwertiges Werkzeug gestohlen. Die Einbrecher schlugen eine Seitenscheibe des Fahrzeuges ein und entwendeten das Diebesgut aus dem Kofferraum. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mindestens 1.700 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Bad Homburg nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (07172) 120-0 entgegen.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de