Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldungen ...

09.01.2020 - 17:31:43

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldungen .... Pressemeldungen der Polizeidirektion Hochtaunus vom Donnerstag, 09.01.2020

Bad Homburg v.d. Höhe - 1. Frau bei Auseinandersetzung schwer verletzt, Weilrod, Mittwoch, 08.01.2020, 18:07 Uhr

(jn)Eine 30-jährige Frau ist am Mittwochabend im Verlauf einer Auseinandersetzung mit ihrem 27-jährigen Ehemann lebensgefährlich verletzt worden. Gegen den Mann wird wegen des Verdachts des versuchten Totschlages ermittelt; er wurde festgenommen und soll heute auf Veranlassung der Frankfurter Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden.

Derzeit gehen die Ermittler der Kriminalpolizei in Bad Homburg davon aus, dass der 27-Jährige um kurz nach 18:00 Uhr das Wohnhaus in Weilrod betreten und mit einem Gegenstand auf seine Ehefrau eingeschlagen hat. Durch die Schläge erlitt die Geschädigte lebensgefährliche Verletzungen. Nachdem der 30-Jährige das Haus verlassen hatte, gelang es der 27-Jährigen noch den Notruf zu wählen. Sie musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden; derzeit besteht keine Lebensgefahr mehr. Indes konnte der Tatverdächtige mit deutscher Staatsangehörigkeit kurz nach der Tat im unmittelbaren Umfeld des Wohnhauses vorläufig festgenommen werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

2. Zahlreiche Feuerwerkskörper sichergestellt, Oberursel, Friedensstraße, Mittwoch, 08.01.2020

(jn)Nachdem Beamte gestern in einem Wohnhaus über 150 kg Sylvester-Feuerwerk gefunden haben, ermittelt die Polizei in Oberursel wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Am Mittwochvormittag wurde die Polizei von einer Zeugin darüber informiert, dass sich im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Friedensstraße in Oberursel ein ganzes Sammelsurium an Pyrotechnik befinden würde. Vor Ort stellten die Polizeibeamten ein Regal mit einer großen Menge an Feuerwerkskörpern fest. Aufgrund der nicht auszuschließenden Gefahr für die Bewohner des Hauses und des im Raum stehenden Anfangsverdachtes wegen des Verstoßes gegen entsprechende Gesetze, wurden insgesamt über 150 kg Feuerwerkskörper aus dem Haus getragen und sichergestellt. Ein Großteil des Feuerwerks war der Kategorie F1 und F 2 zuzuordnen (Raketen, Fontänen, Knallkörper etc.). Unter den Feuerwerkskörpern befanden sich jedoch auch ca. 10 kg pyrotechnische Gegenstände der Kategorien F 3 und F4, deren Umgang und Gebrauch, aufgrund der großen Gefahr, nur ausgebildeten Pyrotechnikern mit einer entsprechenden Erlaubnis und einem Sprengschein erlaubt ist.

Zum Abtransport der pyrotechnischen Gegenstände wurden Experten des Hessischen Landeskriminalamtes hinzugezogen. Da der 57-jährige Besitzer weder einen Erlaubnisschein besitzt noch über eine entsprechende Ausbildung verfügt, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zur Veranschaulichung haben wir der Pressemeldung ein Bild beigefügt.

3. Ohne Führerschein berauscht unterwegs, Friedrichsdorf, Burgholzhausen v. d. Höhe, Ober-Erlenbacher-Straße, Donnerstag, 09.01.2020, 04:35 Uhr

(jn)Ohne Führerschein und ersten Erkenntnissen zufolge unter Drogeneinfluss ist heute in den frühen Morgenstunden ein 28-jähriger Autofahrer aus Frankfurt kontrolliert worden. Um 04:35 Uhr unterzogen Beamte aus Bad Homburg den Mann in der Ober-Erlenbacher-Straße im Friedrichsdorfer Stadtteil Burgholzhausen einer Verkehrskontrolle. Im Rahmen dieser zeigte sich, dass der 28-Jährige weder einen Führerschein besitzt noch nüchtern war, da die Polizisten drogenbedingte Auffälligkeiten feststellten. Nach einer Blutentnahme auf der Wache in Bad Homburg wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

4. Autoscheibe eingeschlagen - nichts gestohlen, Oberursel (Taunus), St.-Hedwigs-Weg, Dienstag, 07.01.2020, 17:00 Uhr bis Mittwoch, 08.01.2020, 07:00 Uhr

(jn)In Oberursel haben sich in der Nacht zum Mittwoch ein oder mehrere unbekannte Täter an einem geparkten Peugeot zu schaffen gemacht und einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Die Unbekannten schlugen die Dreiecksscheibe des im St.-Hedwigs-Weg geparkten Fahrzeug ein und öffneten das Fahrzeug. Zwar wurde aus dem Fahrzeuginnenraum nichts gestohlen, jedoch brachen die Täter den Hebel ab, der für das Öffnen der Motorhaube notwendig ist. Warum ist derzeit unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Die "AG Pkw" der Polizeidirektion Hochtaunus hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise in dem Fall unter der Telefonnummer 06172 / 120 - 0 entgegen.

5. Vorfahrt missachtet - Radfahrer verletzt, Bad Homburg v. d. Höhe, Urseler Straße, Mittwoch, 08.01.2020, 17:12 Uhr

(jn)Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Radler ist am Mittwochabend in Bad Homburg der 25-jährige Zweiradfahrer verletzt und in ein Krankenhaus verbracht worden. Der Unfallaufnahme nach befuhr der 25-Jährige um 17:12 Uhr den Radstreifen der Urseler Straße in Fahrtrichtung Oberursel, als er im Bereich der Ausfahrt eines Firmengeländes von einem 44-jährigen VW-Fahrer aus Flörsheim übersehen wurde. Dieser verließ das Gelände und beabsichtigte, in die Urseler Straße einzubiegen. In der Folge touchierte der VW mit seiner Front das Velo, woraufhin dieser stürzte und sich leicht verletzte. Darüber hinaus entstand an dem Pkw ein Schaden in Höhe von 300 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/4487901 PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

@ presseportal.de