Polizei, Kriminalität

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung der ...

13.01.2019 - 11:31:17

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung der .... Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus von Sonnntag, dem 13.01.2019

Bad Homburg v.d. Höhe - Polizeistation Bad Homburg

Verkehrsunfälle Verkehrsunfallflucht Unfallort: Bad Homburg, Kaiser-Friedrich-Promenade 135 Unfallzeit: Samstag, 12.1.19,11:15 Uhr bis 11:30 Uhr Ein am Straßenrand ordnungsgemäß geparkter schwarzer Ford Fiesta, wurde vermutlich durch einen anderen PKW an der hinteren Beifahrerseite beschädigt. Der Verursacher beging Unfallflucht. Sachschaden: ca. 800 EUR

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person Unfallort: Bad Homburg, Ober-Erlenbach, L3205 Unfallzeit: Sonntag, 13.1.19, 02:50 Uhr Ein 34-jähriger Mann aus Schmitten, befuhr mit seinem Smart die L 3205 aus Richtung Ober-Erlenbach kommend, in Richtung Seulberger Straße. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und regennasser Fahrbahn, verlor der Mann in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen PKW so dass dieser sich in der Folge überschlug. Der Fahrer wurde leicht verletzt und wurde mit einem RTW in die Hochtaunuskliniken verbracht. Sachschaden: ca. 5.000 EUR

Straftaten Tageswohnungseinbruchsdiebstahl Tatort: Bad Homburg, Ober-Erlenbach, Vor dem Obertor Tatzeit: Samstag, 12.1.19, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr Unbekannter Täter überstieg das Gartentor eines Reihenhauses, gelangte von dort an die Gebäuderückseite, hebelte die Terrassentür auf und durchsuchte die Räumlichkeiten erfolglos nach Wertgegenständen. Es konnten Spuren gesichert werden. Sachschaden: 300 EUR

Polizeistation Oberursel

Straftaten: Trunkenheit im Verkehr Tatort: 61440 Oberursel, Homburger Landstraße Tatzeit: Freitag, 11.01.2019, 23:45 Uhr Im Rahmen einer Verkehrskontrolle ergab sich bei einem 26-jährigen Pkw -Führer aus Kronberg der Verdacht, dass dieser rechtserheblich unter Alkoholeinfluss stand, was durch einen Alkoholtest verifiziert wurde. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein einbehalten. Gegen den 26-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Erwerb und Besitz von Betäubungsmitteln, Führens eines Fahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel

Tatort: 61440 Oberursel, Homburger Landstraße Tatzeit: Freitag, 11.01.2019, 00:30 Uhr Bei einem weiteren kontrollierten Pkw wurde bei dessen 22-jährigen Fahrzeugführer aus Bad Vilbel festgestellt, dass dieser augenscheinlich unter dem Einfluss anderer berauschender Mittel steht. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Des Weiteren wurden im Fahrzeug geringe Mengen Betäubungsmittel gefunden. Den 22-Jährigen erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Führens von Fahrzeugen unter dem Einfluss berauschender Mittel, sowie des Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln.

Polizeistation Königstein

Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden 61476 Kronberg, Dielmannstraße Freitag, den 11.01.2019, 14:50 - 15:13 Uhr Ein 33-jähriger PKW-Fahrer parkte seinen schwarzen Mazda in der Dielmannstraße in Kronberg. Als er wenig später zu seinem PKW zurückkam, stellte er einen Schaden im vorderen linken Bereich fest. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Sachschaden: ca. 1.000 Euro Zeugen können sich telefonisch unter 06174/92660 mit der Polizeistation Königstein in Verbindung setzen.

Verkehrsunfall mit Sachschaden 61462 Königstein, B 8, Le-Cannet-Rocheville-Straße, Höhe Kurbad Freitag, den 11.01.2019, 09:25 Uhr Ein 59-jähriger PKW-Fahrer befuhr die B 8 aus Richtung Glashütten kommend in Fahrtrichtung Königstein. In Höhe des Kurbades kam er nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer auf einer Verkehrsinsel befindlichen Lichtzeichenanlage. Verletzt wurde niemand. Sachschaden: ca. 18.000 Euro

Verkehrsunfall mit Sachschaden 61462 Königstein, Am Wiesenhang Freitag, den 11.01.2019, 09:55 Uhr Ein 41-jähriger PKW-Fahrer befuhr die Straße Am Wiesenhang in Fahrtrichtung Helbighainer Weg. In Höhe der Hausnummer 6 fuhr er aus Unachtsamkeit gegen einen dort geparkten PKW. Sachschaden: ca. 6.000 Euro

Verkehrsunfall mit Sachschaden und 2 leichtverletzten Personen 61462 Königstein, B 8, Höhe Parkplatz Billtalhöhe Freitag, den 11.01.2019, 12:08 Uhr Ein 36-jähriger PKW-Fahrer befuhr die B 8 von Königstein kommend in Fahrtrichtung Glashütten. Etwa 300 Meter nach dem Parkplatz Billtalhöhe kam er auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden PKW. Der Unfallverursacher und die Beifahrerin des entgegenkommenden PKW wurden leicht verletzt. Sachschaden: ca. 13.000 Euro

Verkehrsunfall mit Sachschaden und 1 leichtverletzten Person 61476 Kronberg, Frankfurter Straße, Höhe Tegut Samstag, den 12.01.2019, 14:40 Uhr Eine 59-jährige PKW-Fahrerin befuhr die Frankfurter Straße aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Schwalbach. In Höhe des Tegut-Marktes bremste sie zum Abbiegen ab. Eine hinter ihr fahrende 52-jährige PKW-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr auf. Es entstand Sachschaden. Die Fahrerin des 1. PKW wurde hierbei leicht verletzt. Sachschaden: ca. 6.000 Euro

Versuchter Einbruch in Bäckereifiliale 61462 Königstein, Klosterstraße Donnerstag, den 10.01.2019, 20:15 Uhr - Freitag, den 11.01.2019, 05:10 Uhr Unbekannte Täter versuchten in eine Bäckereifiliale einzubrechen. Sachschaden: ca. 2000 Euro Zeugen werden gesucht und können sich telefonisch unter 06174/92660 mit der Polizeistation Königstein in Verbindung setzen.

Polizeistation Usingen Straftaten Wohnungseinbruchsdiebstahl TO: 61267 Neu-Anspach / Usastraße 33 TZ: Samstag, 12.01.2019, 15:00 Uhr bis Samstag, 12.01.201, 20:32 Uhr Durch bislang unbekannte Täter wurde im o.g. Zeitraum das Fenster neben der Hauseingangstür aufgehebelt. Anschließend verschafften sich die unbekannten Täter durch das aufgehebelte Fenster Zutritt in das Reihenhaus und durchsuchten die Räumlichkeiten des Objektes. Schließlich konnten die unbekannten Täter mit Schmuck, durch das Einstiegsfenster, in unbekannte Richtung flüchten.

Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl. TO: 61273 Wehrheim / Obernhainer Weg 13 A TZ: Samstag, 12.01.2019, 12:30 Uhr bis Samstag, 12.01.2019, 19:30 Uhr Bislang unbekannte Täter gelangten im o.g. Zeitraum auf das frei zugängliche Gelände eines Mehrfamilienhauses. Auf der Gebäuderückseite kletterten die unbekannten Täter auf den Fenstersims des Küchenfensters der Erdgeschosswohnung und hebelten dort das gekippte Fenster auf. Anschließend wurde die gesamte Wohnung nach Wertgegenständen durchsucht. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Die unbekannten Täter flüchteten in unbekannte Richtung.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Kommissar vom Dienst Telefon: (06172) 120-0 E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Das sagte die Juristin Seda Basay-Yildiz der «Süddeutschen Zeitung». Ob das Schreiben im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe in der Frankfurter Polizei steht, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wollte sich nicht dazu äußern. Die Anwältin hatte im Prozess um Beate Zschäpe und die Terrorgruppe NSU Opfer vertreten und in anderen Verfahren mutmaßliche islamistische Gefährder verteidigt. Frankfurt - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat nach eigenen Angaben erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Fax mit massiven Drohungen erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 15:12) weiterlesen...

Nach Polizisten-Suspendierung - Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Nun soll erneut eine mit «NSU 2.0» unterschriebene Drohung aufgetaucht sein. Ein erstes solches Fax hatte auf die Spur einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe von Polizisten geführt. Die Mordserie des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) sorgte für Entsetzen. (Politik, 14.01.2019 - 13:10) weiterlesen...

Rechte Bedrohug - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0». Auch diesmal heißt der Absender «NSU 2.0». Die Anwältin hatte im Prozess um den rechtsterroristischen «Nationalsozialistischen Untergrund» Opfer vertreten. Zum wiederholten Male wird eine deutsch-türkische Juristin in Frankfurt mit einem Schreiben bedroht. (Politik, 14.01.2019 - 08:16) weiterlesen...

Rechte Bedrohung - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0» München - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat einem Medienbericht zufolge erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Drohfax erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 08:02) weiterlesen...

Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0». Wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtete, werden darin die Namen ihrer Eltern, ihres Mannes und ihrer Tochter genannt - aller Menschen, die unter ihrer Adresse gemeldet seien. So etwas könne man nicht über die sozialen Netzwerke herausfinden», sagte die Anwältin dem Bericht zufolge. Die Juristin hatte Anfang August 2018 nach Erhalt einer Drohung Anzeige erstattet. Die Frau hatte im Prozess um den rechtsterroristischen NSU Opfer vertreten. München - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat einem Medienbericht zufolge erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Drohfax erhalten. (Politik, 13.01.2019 - 23:58) weiterlesen...

Nach Attacke auf Schwangere stirbt Ungeborenes. Wie die Ermittler mitteilten, war die 25-Jährige durch die Stiche am Freitagabend lebensbedrohlich verletzt worden und musste notoperiert werden. Ihr Zustand sei inzwischen stabil. Der mutmaßliche Täter, ein 25-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan, habe sich nach kurzer Flucht der Polizei gestellt. Er sitzt in Untersuchungshaft. Ihm wird unter anderem versuchter Mord vorgeworfen. Bad Kreuznach - Bei einer Attacke auf eine schwangere Frau in einem Krankenhaus in Bad Kreuznach ist das Ungeborene so schwer verletzt worden, dass es kurze Zeit später gestorben ist. (Politik, 12.01.2019 - 19:50) weiterlesen...