Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

#PassAuf! - Polizei entdeckt 77 Verkehrsverstöße

15.11.2019 - 14:36:31

Polizei Paderborn / #PassAuf! - Polizei entdeckt 77 Verkehrsverstöße

Kreis Paderborn - (mh) Bei den regelmäßigen Schwerpunktkontrollen hat die Polizei Paderborn im gesamten Kreisgebiet insgesamt 77 Verkehrsverstöße festgestellt. Neben den Kontrollen von Radfahrenden und gegenüber Fahrradfahrern am Dienstag sowie dem Thema Ablenkung am Donnerstag, war die Behörde in dieser Woche unter anderem noch gemeinsam mit der Bezirksregierung Detmold und dem Zoll unterwegs. Die Kontrollen sind Teil des Behördenschwerpunktes #PassAuf!, mit dem sich die Kreispolizeibehörde Paderborn für die Sicherheit im Straßenverkehr einsetzt.

Bei der gemeinsamen Aktion mit der Bezirksregierung Detmold auf der L 776 in Höhe der Abfahrt Wewelsburg standen besonders Abfalltransporter im Fokus der Kontrollen. Dabei wurden gegen fünf LKW-Fahrer Verwarnungen aufgrund der Missachtung von Ausrüstungsvorschriften sowie eine weitere wegen Überladung und drei Verwarnungen wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ausgesprochen. Dazu kamen 15 Ordnungswidrigkeiten wegen fehlerhafter Ladungssicherung und Gefahrgutkennzeichnung, defekter Beleuchtung, überhöhter Geschwindigkeit sowie wegen der Missachtung von Lenk- und Ruhezeiten.

Am Donnerstag führte die Polizei an gleicher Stelle gemeinsam mit dem Zoll Kontrollen durch. Hier kamen es zu insgesamt sieben ermittelten Verkehrsverstößen, die unter anderem die Ladungssicherung sowie die Lenk- und Ruhezeiten betrafen. Darüber hinaus nahm die Polizei am Donnerstag noch das Thema Ablenkung in den Fokus. 13 Verkehrsteilnehmer erwischte sie dabei mit einem Handy am Steuer. Den Fahrern drohen nun ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg. Auch ein Radfahrer schaute lieber auf sein Handy und nicht auf den Straßenverkehr. Sieben Autofahrer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt.

Bei den Kontrollen von Zweiradfahrern am Dienstag sprachen die Beamtinnen und Beamten in 21 Fällen Verwarngelder gegen Radfahrende aus, die unter anderem auf der falschen Straßenseite unterwegs waren. Ein Fahrradfahrer überquerte eine Straße trotz roter Ampel. Darüber hinaus fiel ein Verkehrsteilnehmer auf, der beim Fahren auf sein Handy schaute. Dazu gab es noch Verwarngelder für einen Fahrer, der seine Ladung falsch gesichert hatte und eine weitere Person, die ihr Auto auf dem Gehweg geparkt hatte.

OTS: Polizei Paderborn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_55625.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251/306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251/ 306-1222

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/4440964 -

@ presseportal.de