Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Ostalblkreis:Unfälle und Sachbeschädigung

25.06.2020 - 11:46:37

Polizeipräsidium Aalen / Ostalblkreis:Unfälle und Sachbeschädigung

Aalen - Aalen: Parkrempler

Beim Ausparken seines Pkw BMW beschädigte ein 22-Jähriger am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr einen Pkw Mitsubishi, der auf dem Parkplatz eines Einkaufcenters in der Heinrich-Rieger-Straße abgestellt war. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 7000 Euro.

Aalen-Wasseralfingen: Aufgefahren

Verkehrsbedingt musste ein 41-Jähriger seinen Pkw Toyota am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr auf der Wilhelmstraße anhalten. Ein 52 Jahre alter Rollerfahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf, wobei ein Sachschaden von rund 1000 Euro entstand.

Aalen: Irrtum führte zu Unfall

Am Mittwochmittag befuhr gegen 12.20 Uhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw die Industriestraße in Richtung Ulmer Straße. Auf Höhe der Einmündung wollte er nach rechts abbiegen. Hierzu setzte er den rechten Blinker und holte nach links aus. Eine ihm nachfolgende Autofahrerin interpretierte dies falsch; sie ging davon aus, dass der Lkw nach links abbiegen wird und fuhr an ihm vorbei, wobei es zum Zusammenstoß ihres Pkw Dacia mit dem Lkw kam. Sowohl der 60-Jährige, als auch die 50 Jahre alte Autofahrerin blieben unverletzt, der entstandene Sachschaden wird auf rund 3500 Euro geschätzt.

Aalen: Sachbeschädigung

Zwischen Dienstagabend, 21 Uhr und Mittwochmorgen, 8.20 Uhr besprühten Unbekannte eine Hauswand in der Alten Heidenheimer Straße mit roter Farbe, wobei ein geschätzter Sachschaden von rund 1500 Euro entstand. Sachdienliche Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Oberkochen: Motorradfahrer übersehen

Von der Aalener Straße kommend, bog ein 19-Jähriger am Mittwochmorgen gegen 8.20 Uhr mit seinem Pkw Mercedes Benz auf einen Kundenparkplatz ein. Dabei übersah er einen stadtauswärtsfahrenden Motorradfahrer und erfasste diesen. Der 59 Jahre alte Zweiradfahrer stürze zu Boden, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro.

Aalen: 1500 Euro Schaden

Am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr kam es auf der Alten Heidenheimer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 1500 Euro entstand. Mit seinem Pkw VW Tiguan fuhr ein 70-Jähriger von einem Parkplatz kommend auf die Alte Heidenheimer Straße ein, wo er den Pkw Audi eines 32-Jährigen streifte.

Ellwangen: Aufgefahren

Zu spät erkannte eine 23 Jahre alter Mercedes Fahrer, dass ein vor ihm auf der Haller Straße fahrender Pkw Ford Kuga verkehrsbedingt anhalten musste. Er fuhr mit seinem Pkw auf das stehende Fahrzeug auf, wobei am Mittwochmittag gegen 13.40 Uhr ein Sachschaden von rund 4000 Euro entstand. Sowohl der Unfallverursacher, als auch der 55 Jahre alte Fahrer des Pkw Ford blieben unverletzt.

Ellwangen/BAB7: Unfall nach Fahrstreifenwechsel

Zwischen Westhausen und Ellwangen auf der BAB7 scherte ein 51 Jahre alter Lkw-Lenker am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr zum Überholen aus. Ein nachfolgender 56-Jähriger erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem VW auf den Sattelauflieger auf. Es entstand Sachschaden von rund 30.000 Euro. Der VW musste abgeschleppt werden.

Ellenberg/BAB7: Unfallflucht

Vermutlich der Fahrer eines roten Renault Captur überfuhr am Mittwoch gegen 12 Uhr im Baustellenbereich zwischen Ellwangen und Dinkelsbühl auf der BAB7 mehrere beleuchtete Baken, die dadurch beschädigt wurden. Weitere Hinweise auf den Verursacher erbittet die Verkehrspolizei unter Telefon 07904/94260.

Mutlangen: Vorfahrt missachtet - Radfahrer leicht verletzt

Ein leicht verletzter Radfahrer und ein Sachschaden von rund 2300 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den eine 42-Jährige am Mittwochmorgen gegen 9.30 Uhr verursachte. Mit ihrem Pkw Skoda befuhr sie zur Unfallzeit die Wetzgauer Straße in Fahrtrichtung Mutlangen. Auf dem Parkplatz des Stauferklinikums bog sie nach links ab, wobei sie die Vorfahrt eines 59 Jahre alten Fahrradfahrers missachtete. Sie erfasste den Mann, wobei dieser mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Fahrzeuges prallte. Der 59-Jährige, der einen entsprechenden Schutzhelm trug, erlitt bei dem Sturz leichte Verletzungen.

Lorch: Vorfahrt missachtet - 5000 Euro Sachschaden

Im Einmündungsbereich der Kreisstraße 3313 zum Walkersbacher Tal missachtete eine 27-Jährige am Mittwochabend gegen 23 Uhr die Vorfahrt eines 21-Jährigen. Beim Zusammenstoß der beiden Pkw Ford und Opel entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro; beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

Schwäbisch Gmünd-Bargau: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Lkw-Fahrer verursachte am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr einen Sachschaden von rund 3000 Euro, als er bei einem Wendemanöver im Baustellenbereich Stauferstraße / Lauchhofstraße eine Straßenlaterne und eine Hofeinfahrt beschädigte. Hinweise auf den Verursacher bitte an das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein bislang unbekannter Verursacher einen Pkw VW Tiguan, der auf einem Kundenparkplatz in der Buchstraße abgestellt war. Die Beschädigungen von rund 1000 Euro entstanden am Mittwoch zwischen 15.10 Uhr und 15.40 Uhr. Hinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd, Tel.: 07171/3580 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-107 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4633891 Polizeipräsidium Aalen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Baden-Württemberg - Mann aus Psychiatrie geflohen und bei Polizeieinsatz getötet. Nun ist einer von ihnen tot. Er soll Polizisten bedroht haben. Zwei Menschen entkommen in Baden-Württemberg aus der Psychiatrie. (Politik, 15.07.2020 - 19:12) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Image-Schaden und Aufklärungs-Druck nach Berliner Drohmails. Auch in Berlin werden die Vorgänge in Hessen genau beobachtet. Der Rücktritt des Landespolizeipräsidenten in Hessen hat nur wenig Druck aus den Ermittlungen zu den «NSU 2.0»-Drohschreiben genommen. (Politik, 15.07.2020 - 16:20) weiterlesen...

Polizeiskandal in Hessen - Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt zu Berliner Drohmails Frankfurt/Berlin - Die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat auch die Ermittlungen zu rechtsextremen E-Mails an die Berliner Kabarettistin Idil Baydar und Linkspartei-Politikerinnen in der Hauptstadt übernommen. (Politik, 15.07.2020 - 12:30) weiterlesen...

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...