Polizei, Kriminalität

Ostalbkreis: Glätteunfälle

11.01.2019 - 18:16:41

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Glätteunfälle

Aalen - Aalen/Hüttlingen: Glätteunfall mit Schwerverletztem

Auf der Westumfahrung der B29 ereignete sich am Freitagnachmittag zwischen Aalen-Affalterried und Hüttlingen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann (Alter noch nicht bekannt) schwer verletzt wurde. Dieser war gegen 15 Uhr mit seinem Ford Focus in Richtung Hüttlingen unterwegs. Dabei geriet er auf der spiegelglatten Fahrbahn auf die Gegenfahrspur und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden 12-Tonnen-Lkw zusammen, der von einem 51-Jährigen gelenkt wurde. Der Ford-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde in seinem Pkw eingeklemmt. Er musste von Kräften der Feuerwehr Aalen befreit werden. Der Schwerverletzte wurde durch den Rettungsdienst samt Notarzt versorgt und ins Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro. Der totalbeschädigte Ford musste abgeschleppt werden. Ebenfalls der nicht mehr fahrbereite Lkw. Die B29 musste während des Rettungseinsatzes zunächst voll gesperrt werden. Ab 15.45 Uhr konnte der Verkehr einspurig die Unfallstelle passieren. Die Unfallaufnahme sowie Bergemaßnahmen dauern Stand 16.10 Uhr noch an.

Neresheim: Glätteunfall

10.000 Euro sowie zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Freitagmittag auf der L1070 bei Dehlingen ereignete. Ein 45 Jahre alter Fahrer eines Nissans war gegen 12.15 Uhr in Richtung Unterriffingen unterwegs, als er in einer Rechtskurve auf schneeglatter Fahrbahn auf die Gegenspur geriet. Dort stieß er mit einem entgegenkommenden VW-Fahrer zusammen. Beide Beteiligte blieben unverletzt. Ihre Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-107 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Das sagte die Juristin Seda Basay-Yildiz der «Süddeutschen Zeitung». Ob das Schreiben im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe in der Frankfurter Polizei steht, ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wollte sich nicht dazu äußern. Die Anwältin hatte im Prozess um Beate Zschäpe und die Terrorgruppe NSU Opfer vertreten und in anderen Verfahren mutmaßliche islamistische Gefährder verteidigt. Frankfurt - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat nach eigenen Angaben erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Fax mit massiven Drohungen erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 15:12) weiterlesen...

Nach Polizisten-Suspendierung - Erneut Drohfax mit Absender «NSU 2.0» aufgetaucht. Nun soll erneut eine mit «NSU 2.0» unterschriebene Drohung aufgetaucht sein. Ein erstes solches Fax hatte auf die Spur einer mutmaßlich rechtsextremen Chatgruppe von Polizisten geführt. Die Mordserie des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) sorgte für Entsetzen. (Politik, 14.01.2019 - 13:10) weiterlesen...

Rechte Bedrohug - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0». Auch diesmal heißt der Absender «NSU 2.0». Die Anwältin hatte im Prozess um den rechtsterroristischen «Nationalsozialistischen Untergrund» Opfer vertreten. Zum wiederholten Male wird eine deutsch-türkische Juristin in Frankfurt mit einem Schreiben bedroht. (Politik, 14.01.2019 - 08:16) weiterlesen...

Rechte Bedrohung - Bericht: Anwältin erhält erneut Drohfax vom «NSU 2.0» München - Eine türkischstämmige Frankfurter Anwältin hat einem Medienbericht zufolge erneut ein mit «NSU 2.0» unterschriebenes Drohfax erhalten. (Politik, 14.01.2019 - 08:02) weiterlesen...