Polizei, Kriminalität

Ostalbkreis: Dieb gescheitert; Verkehrsunfälle

12.06.2018 - 17:02:27

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Dieb gescheitert; ...

Ostalbkreis - Westhausen: Aufgefahren

Auf Höhe der Autobahnzufahrt fuhr am Dienstagvormittag der 29-jährige Fahrer eines Kleinbusses auf einen vor ihm auf der B 29 abbremsenden Pkw Mercedes Benz auf. Gegen 9.15 Uhr entstand dabei ein Sachschaden von rund 4500 Euro.

Oberkochen: in den Gegenverkehr gefahren

Zwischen den beiden Oberkochener Anschlussstelle der B 19 prallten am Dienstagmorgen zwei Fahrzeuge im Begegnungsverkehr aufeinander, wobei an den Unfallfahrzeugen erheblicher Sachschaden entstand, die Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der 20-jährige Fahrer eines Pkw Hyundais war aus Richtung Heidenheim in Richtung Aalen unterwegs und kam gegen 6.20 Uhr unvermittelt auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit einem VW Kleinbus zusammen, dessen 59-jährigem Fahrer ein Ausweichen nicht mehr möglich war. Der Sachschaden wurde vor Ort auf rund 30 000 Euro geschätzt. Der Verkehr wurde für die Dauer der Unfallaufnahme über die Ortsdurchfahrt Oberkochen geführt.

Ellwangen: Dieb scheitert, Schaden bleibt

Rund 1000 Euro Schaden entstand der Virngrundklinik, weil ein Straftäter einen Parkautomaten am Klinikparkplatz aufhebeln wollte. Der Täter scheiterte zwar, Schaden entstand dennoch. Die Tat wurde vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag versucht, wer in dieser Zeit Beobachtungen gemacht hat, die mit dem Aufbruchsversuch in Verbindung stehen könnten, wird gebeten, dies der Polizei Ellwangen unter Telefon 07961/9300 mitzuteilen.

Ellwangen: Unfallflucht

Auf rund 2000 Euro wurde der Schaden geschätzt, den am Dienstag ein unfallflüchtiger Fahrer dem Besitzer eines VW Golfs zurückließ. Der Golf stand zwischen acht Uhr und etwa 12 Uhr auf dem ehemaligen Justizparkplatz am Sebastiansgraben. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken fuhr der Flüchtige so gegen die Beifahrerseite, dass beide Türen beschädigt wurden. Anhand der an der Unfallstelle gesicherten Spuren geht die Polizei davon aus, dass ein rotes Fahrzeug gesucht wird. Wer Hinweise zum Unfall selbst oder auf ein frisch beschädigtes rotes Auto geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 07961/9300 mit der Polizei in Ellwangen in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-107 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...