Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Ostalbkreis: Brände, Einbrüche, Unfälle, Vandalismus

28.07.2020 - 17:42:26

Polizeipräsidium Aalen / Ostalbkreis: Brände, Einbrüche, ...

Aalen - Ellwangen-Killingen: Brand auf Deponie

Am Dienstagmorgen brach gegen 8.10 Uhr auf der Mülldeponie Reutehau ein Brand in zwei Lagerhallen aus. In den Hallen waren Kartonagen sowie Gelbe Säcke gelagert. Nach bisherigen Erkenntnissen brach das Feuer im Bereich der Gelben Säcke aus. Die Feuerwehren aus Ellwangen, Röhlingen und Pfahlheim rückten mit zwölf Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften an. Gegen 11 Uhr war das Feuer bis auf einige Glutnester weitestgehend gelöscht. Zudem war der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Verletzte gab es aber nicht. Die Polizei hält als Brandursache eine Selbstentzündung für möglich, Hinweise auf eine andere Ursache liegen derzeit nicht vor. Die Ermittlungen dauern diesbezüglich an. Die Schadenssumme kann noch nicht beziffert werden.

Ellwangen: Traktor ausgebrannt

Im Waldgebiet bei der Schießanlage bei Holbach geriet am Dienstagmittag ein Traktor aufgrund eines technischen Defektes in Brand. Der 62 Jahre alte Fahrer blieb unverletzt. Die Wehren aus Ellwangen und Rindelbach rückten mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften an und löschten den in Vollbrand stehenden Traktor. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.

Ellwangen: Einbrüche

Nachdem bereits am Vormittag über einen Einbruchsversuch in eine Firma in der Andreas-Bechdolf-Straße berichtet wurde, mussten am Dienstagvormittag drei weitere Einbrüche registriert werden. In der Nacht wurde in ein Ladengeschäft in der Oberen Straße über eine Nebeneingangstüre eingebrochen und mehrere Räumlichkeiten durchsucht. Der Dieb hatte es lediglich auf Bargeld abgesehen. Andere Wertgegenstände blieben unangetastet. Der Schaden beläuft sich auf rund 400 Euro. Im Industriegebiet Neunheim mussten zwei weitere Einbrüche registriert werden. Betroffen sind zwei Betriebe in der Max-Eyth- sowie Felix-Wankel-Straße. Hier gelangten die Einbrecher jeweils über Fenster in die Räumlichkeiten, die er zuvor aufgebrochen hatte. Auch hier suchte der Einbrecher lediglich nach Bargeld und fand einen geringen Betrag vor. Der verursachte Sachschaden beläuft sich hingegen auf rund 1200 Euro. Hinweise auf die Einbrecher oder verdächtiger Fahrzeuge nimmt in allen Fällen das Polizeirevier Ellwangen unter Telefon 07961/9300 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Unfallflucht

Der Fahrer eines hellen Pkw Kombi mit Stuttgarter Zulassung fuhr am Dienstag gegen 11.20 Uhr vom Grundstück einer Praxis in die Königsturmstraße aus. Dabei stieß er gegen einen stehenden Mercedes, der von einem 75-Jährigen gelenkt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Der Verursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle und fuhr in Richtung Klösterlestraße davon. Weiter Hinweise auf das Verursacherfahrzeug nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Gmünd unter Telefon 07171/3580 entgegen.

Heubach: Vorfahrt missachtet

Ein 83 Jahre alter Renault-Fahrer missachtete am Dienstag gegen 12 Uhr an der Kreuzung Rechbergstraße/Albstraße die Vorfahrt eines 53-jährigen Lkw-Fahrers. Es entstand rund 16.000 Euro Schaden. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

Lorch: Diebstahl in Schule

In der Nacht auf Dienstag drangen Diebe über eine Türe in die Räume der Schäfersfeldschule, die sich in der Straße Auf dem Schäfersfeld befindet, ein. Sie monierten zwei Beamer nebst Halterungen von den Wänden zweier Räume ab und entwendeten diese. Der Wert samt Schaden wird auf 2000 Euro beziffert. Hinweise nimmt der Polizeiposten Lorch unter Telefon 07172/7315 entgegen.

Ruppertshofen: Vandalismus

Vandalen trieben von Montag auf Dienstag an der Kultur- und Sporthalle Jägerfeld in der Erlenstraße ihr Unwesen. Sie verbogen Sicherungshaken dortiger Gabionen, rissen das Gitter auf ca. 10 Meter Länge weg und warfen dieses in ein Gebüsch. Aus den Gabionen wurden mehrere Steine herausgenommen und wahllos in der Gegend herumgeworfen. Weiterhin wurde eine Holzbank vom Kinderspielplatz bei der Jägerfeldhalle zu diesen Gabionen am Seiteneingang getragen und dort abgestellt. Auch wurde eine Glasflasche zertrümmert und mehrere Papierblätter im Gebüsch angezündet. Es entstand insgesamt geringer Sachschaden. Hinweise auf die Vandalen nimmt der Polizeiposten Spraitbach unter Telefon 07176/6562 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 07361 580-107 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110969/4664312 Polizeipräsidium Aalen

@ presseportal.de