Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Osnabrück - Unfallverursacher ohrfeigt Heranwachsende

08.11.2019 - 13:41:37

Polizeiinspektion Osnabrück / Osnabrück - Unfallverursacher ...

Osnabrück - Am Donnerstagnachmittag, um kurz nach 16 Uhr, befuhr eine 18-jährige Osnabrückerin mit ihrem Pkw Suzuki die Mindener Straße stadteinwärts. In Höhe Hafkemeyerweg wird die Mindener Straße einspurig. An dieser Stelle versuchte ein blauer Kleinwagen noch schnell an der Heranwachsenden vorbeizufahren. Dies misslang, sodass der Fahrer des Kleinwagens seitlich mit der jungen Osnabrückerin kollidierte. Beide Unfallparteien stoppten ihre Fahrzeuge und stiegen aus. Als die Frau den Unfallverursacher nach dem Grund für seinen missglückten Überholversuch fragte, schlug ihr dieser unvermittelt mit der flachen Hand ins Gesicht und entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort. Die junge Frau war so überrascht, dass sie sich das Kennzeichen nicht vollständig merken konnte. Es handelte sich um ein Fahrzeug mit Osnabrücker Zulassung. Zum Zeitpunkt des Unfalls saß eine Frau auf dem Beifahrersitz des Kleinwagens.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

- ca. 55 Jahre alt - ca. 160 cm groß - pummelige Figur - 3-Tage-Bart - braune Augen - schwarze, kurze Haare - südländischer Typ

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder der anschließenden Körperverletzung geben können. Ebenso nach Zeugen, denen ein blauer Kleinwagen mit örtlichen Kennzeichen und Beschädigungen an der rechten Fahrzeugseite aufgefallen ist. Hinweise werden unter 0541/3272315 oder 0541/3272215 entgegengenommen.

OTS: Polizeiinspektion Osnabrück newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104236 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104236.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück Matthias Bekermann Telefon: 0541/327-2072 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

@ presseportal.de