Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Osnabr?ck - Polizei fahndet mit Phantombild nach Betr?gerin

12.11.2020 - 13:02:14

Polizeiinspektion Osnabr?ck / Osnabr?ck - Polizei fahndet mit ...

Osnabr?ck - Am 26.10.2020 kam es in Osnabr?ck zu einem Betrugsdelikt. Eine 73-J?hrige wurde gegen 10 Uhr auf der Sch?tzenstra?e, unweit der Bremer Stra?e, von zwei unbekannten Frauen angesprochen. Sie behaupteten, dass dem Sohn der Dame etwas Schlimmes zusto?en k?nnte. Durch geschickte Gespr?chsf?hrung entlockten sie ihr, dass sie zu Hause eine gr??ere Summe Bargeld aufbewahrte. Dies Geld, welches f?r das Ungl?ck verantwortlich w?re, wollten sie austauschen und so das Ungl?ck abwenden. Die Seniorin gestattete einer der beiden Frauen, ihr bis in die Wohnung in der Innenstadt zu folgen. Die Frau ?bergab eine T?te, in der sich angeblich die gleiche Bargeldsumme befinden sollte, die im Gegenzug von der Osnabr?ckerin ?bergeben wurde. Es handelte sich immerhin um einen mittleren 5-stelligen Bargeldbetrag, der f?r Notf?lle angespart worden war. ?bergabeort war auf der Wassermannstra?e, kurz vor der Geb?uder?ckseite des (Kinder-) Krankenhauses. Tats?chlich befanden sich in der ?bergebenen T?te nur wertlose Haushaltsgegenst?nde. Da die Osnabr?ckerin angehalten worden war, die Tasche nicht sofort zu ?ffnen, bemerkte sie den Betrug erst am vergangenen Wochenende. Die auf dem Phantombild gezeigte Frau wurde als etwa 40 bis 45 Jahre alt und 1,65m gro? beschrieben. Sie hatte ein osteurop?isches Erscheinungsbild, eine normale Statur und einen blonden, zu einem Knoten gebundenen Pferdeschwanz. Die Unbekannte sprach russisch und war mit einer beigefarbenen Jacke bekleidet. Ihre ungef?hr gleichaltrige Begleiterin war ca. 1,55m gro?, hatte schwarze Haare und trug eine Strickm?tze und eine Lederjacke.

Erste Ermittlungen ergaben, dass sich die beiden Frauen am 26.10.2020 zun?chst gegen 10 Uhr im Stadtteil Schinkel (Sch?tzenstra?e) aufhielten. Zwischen 10.30 und 12 Uhr befanden sie sich im Bereich Johannisstra?e/Wassermannstra?e. Die Polizei h?lt es f?r wahrscheinlich, dass die Tat von ?ber?rtlich agierenden T?terinnen begangen wurde, die sich auf diese Masche (Wunderheiler) spezialisiert haben. Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den T?terinnen geben k?nnen, werden gebeten, sich bei der Osnabr?cker Polizei zu melden. Telefon 0541/327-2115 oder 327-3303.

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabr?ck Mareike Edeler Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/104236/4760778 Polizeiinspektion Osnabr?ck

@ presseportal.de