Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Osnabr?ck: Festnahme von zwei Taschendiebinnen

11.01.2021 - 15:07:55

Polizeiinspektion Osnabr?ck / Osnabr?ck: Festnahme von zwei ...

Osnabr?ck - Die Osnabr?cker Polizei konnte in der vergangenen Woche zwei junge Frauen festnehmen, die f?r zahlreiche Taschendiebst?hlen verantwortlich sein d?rften. Seit November 2020 kam es im Bereich der Haltestellen im Bereich des Neumarktes zu insgesamt zw?lf immer gleichgelagerten Taten, wenn Fahrg?ste in Linienbusse eingestiegen sind. Die Gesch?digten berichteten bei der Anzeigenerstattung h?ufig von zwei jungen Frauen, die als T?ter infrage kommen k?nnten und deren Masche immer dieselbe war. Eine der beiden T?terinnen stieg in den Omnibus ein, verwickelte den Busfahrer in ein Gespr?ch und fragte z.B. nach der n?chsten Haltestelle. Der unmittelbar hinter dieser Person einsteigende Fahrgast (das sp?tere Opfer) mu?te daraufhin zwangsl?ufig im Zustiegsbereich warten. Dieses wurde dann wiederum von einer Komplizin dazu genutzt, dem wartenden Fahrgast die Geldb?rse unbemerkt aus der Tasche oder der Bekleidung zu ziehen. Am letzten Freitagvormittag waren die Bem?hungen der Ermittler dann von Erfolg gekr?nt. Im Rahmen einer Observation fielen den Beamten am Neumarkt zwei junge Frauen auf, deren Aussehen zur bislang bekannten Beschreibung der Serient?terinnen passte und die sich in verd?chtiger Weise im Bereich der Bushaltestellen aufhielten. Beide Personen stiegen in der Folge in einen Linienbus ein, wurden aber von den Ermittlern aufgehalten und kontrolliert. Bei der Durchsuchung des Duos fanden die Fahnder schlie?lich im Hosenbund der 17-J?hrigen eine Geldb?rse, die einer 91j?hrigen Seniorin etwa eine Stunde zuvor gestohlen worden war. Die beiden T?terinnen wurden mit zur Dienststelle genommen, machten bei ihren Vernehmungen jedoch keine Angaben zur Sache. Nach Abschluss der polizeilichen Ma?nahmen und R?cksprache mit der Osnabr?cker Staatsanwaltschaft wurden die beiden Frauen, die eine Anlaufadresse in Lengerich haben, wieder auf freien Fu? gesetzt.

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabr?ck Frank Oevermann Telefon: 0541/327-2071 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/104236/4808889 Polizeiinspektion Osnabr?ck

@ presseportal.de