Polizei, Kriminalität

Oppum: Illegaler Schrottsammler muss abladen

14.03.2019 - 11:36:32

Polizeipräsidium Krefeld / Oppum: Illegaler Schrottsammler muss ...

Krefeld - Am gestrigen Mittwoch (13. März 2019) hat die Polizei einen Transporter überprüft, der im Stadtteil Oppum illegal Schrott gesammelt hatte. Die Schrottsammler mussten die Ladung entsorgen.

Gegen 9:35 Uhr meldete ein Anwohner der Polizei einen Mercedes Sprinter mit auswärtigem Kennzeichen in der Donk-Siedlung, der verdächtig langsam durch das Wohngebiet fuhr. Polizeibeamte kontrollierten den Transporter auf der Heinrich-Klausmann-Straße. Sie stellten fest, dass er auf der Ladefläche diverses Altmetall ungesichert geladen hatte. Zudem hatte er einen Außenlautsprecher montiert, über den er Musik abspielte.

Den beiden Schrottsammlern (33 und 25 Jahre) fehlte die behördliche Genehmigung für eine gewerbliche Sammlung und die Kennzeichnung des Transporters mit einem sogenannten "A-Schild" (Schwarzes A auf weißem Grund). Deshalb erwartet die Männer nicht nur ein Ordnungswidrigkeitenverfahren, sondern sie mussten auch die komplette Sammlung bei einer Entsorgungsfirma abladen.

Die Polizei informiert: Schrottsammler müssen unter anderem eine behördliche Genehmigung besitzen, wenn sie gewerblich Schrott sammeln. Zudem muss das Fahrzeug mit einem sogenannten "A-Schild" (Schwarzes A auf weißem Grund) gekennzeichnet sein. Sollte Ihnen ein solches Fahrzeug verdächtig vorkommen, rufen Sie im Zweifel die Polizei unter der Rufnummer 02151 6340 an. (149)

OTS: Polizeipräsidium Krefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50667 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50667.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111    oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 www.polizei.nrw.de/krefeld Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...