Polizei, Kriminalität

Oppum: Audi gestohlen - Hinweise gesucht

07.12.2018 - 16:36:56

Polizeipräsidium Krefeld / Oppum: Audi gestohlen - Hinweise gesucht

Krefeld - Am Mittwoch (6. Dezember 2018) haben Unbekannte zwischen 1 und 7:30 Uhr auf der Heckschenstraße einen hochwertigen Audi gestohlen, der vor dem Haus geparkt war. Der Besitzer entdeckte den Diebstahl erst am Morgen. Offenbar hatten die Diebe die Lücken der sogenannten "Keyless Technologie" ausgenutzt, bei der das Auto ohne Schlüssel gestartet und bewegt werden kann.

Hinweise zum Verbleib des weissen Audi 4L mit schwarzer Zierleiste werden erbeten unter Tel.: 02151/6340 oder hinweise.krefeld@polizei.nrw.de

Die Polizei sagt Ihnen, was Sie wirklich tun können: Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab, bzw. versuchen Sie, das Funksignal durch geeignete Maßnahmen (z. B. Aluminiumhüllen / Blechdose) abzuschirmen.

Machen Sie aber vorher unbedingt den Selbsttest. Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den "abgeschirmten" Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit dieser Technik keine Chance. Das gilt auch für die sog. Sicherheits- / Schutzhüllen.

Achten Sie darauf, ob sich beim Verlassen des Fahrzeuges oder z. B. in Gaststätten Personen mit Aktenkoffern, Rucksack pp. mit ungewöhnlicher Verhaltensweise in Ihrer unmittelbaren Nähe aufhalten.

Fragen Sie bei dem Hersteller Ihres Fahrzeuges, ob für Ihr Fahrzeug der Komfortzugang temporär deaktivierbar ist bzw. ob es eine entsprechende Nachrüstlösung gibt. Manche Hersteller bieten am Schlüssel die Funktion, durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel, die KEYLESS-GO/KEYLESS-ENTRY Funktion ganz auszuschalten. Fragen Sie bei Ihrer Fachwerkstatt nach, welche Möglichkeit es speziell für Ihr Fahrzeug gibt. (709)

OTS: Polizeipräsidium Krefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50667 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50667.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111    oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 www.polizei.nrw.de/krefeld Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...