Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Oppenheim, Hassbotschaft - Polizei nimmt Ermittlungen auf

08.11.2019 - 19:01:28

Polizeipräsidium Mainz / Oppenheim, Hassbotschaft - Polizei ...

Oppenheim - Aus den sozialen Medien ist der Polizei Oppenheim am frühen Freitagmorgen bekannt geworden, dass ein Schreiben mit einer sogenannten Hassbotschaft öffentlich sichtbar an der Haustür einer 46-jährigen Oppenheimerin angehängt worden ist. Inhaltlich verunglimpft und beleidigt der bisher noch unbekannte Verfasser die Geschädigte auf sexueller Grundlage. Der Verfasser droht dabei Konsequenzen an und fordert pauschal andere Personen auch dazu auf. Er zieht dabei Vergleiche zur NS-Zeit.

Die Polizei Oppenheim hat unmittelbar nach Bekanntwerden des Schreibens die Ermittlungen aufgenommen. Nach einer Vernehmung der Geschädigten und ersten Spurensicherungsmaßnahmen liegen derzeit noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter vor. Die Tatzeit wird zwischenzeitlich auf den Zeitraum Donnerstag 22:30 Uhr bis Freitag, 06:00 Uhr eingegrenzt.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Oppenheim unter der Rufnummer 06133/933-100 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pioppenheim@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

OTS: Polizeipräsidium Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117708 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117708.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de