Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Opfer nach Vornamen ausgew?hlt?

07.04.2021 - 14:27:37

Polizeipr?sidium Westpfalz / Opfer nach Vornamen ausgew?hlt?

Stadt und Kreis Kaiserslautern - Gleich vier F?lle von versuchtem Betrug am Telefon sind am Dienstag bei der Kripo angezeigt worden, drei davon aus dem Stadtgebiet, einer aus dem Landkreis. Interessant: Alle Opfer waren Frauen und hatten den gleichen Vornamen.

Die Frauen - die zwischen 64 und 88 Jahre alt sind - meldeten unabh?ngig voneinander, dass sie in der Mittagszeit einen Anruf eines unbekannten Mannes erhalten hatten, der sich als Polizeibeamter ausgab. Allen vier Damen wurde die Geschichte von dem angeblichen "Einbruch in der Nachbarschaft" erz?hlt, nach dem die Polizei bei der Spurensuche vor Ort ein B?chlein oder Zettel gefunden habe, auf dem der Name und die Adresse der Angerufenen notiert sei. "Vorsorglich" erkundigte sich der angebliche Polizist, ob sich eventuell Wertgegenst?nde im Haus befinden, die f?r Einbrecher interessant sein k?nnten...

Zum Gl?ck fiel keine der angerufenen Frauen auf den Betrugsversuch herein. Drei davon erkannten die Masche gleich und legten einfach auf, die vierte wurde erst w?hrend des l?ngeren Telefonats mit dem Unbekannten stutzig, beendete dann aber auch das Gespr?ch.

Dass alle Opfer den gleichen Vornamen haben, kann Zufall sein. Es k?nnte aber auch ein Hinweis darauf sein, dass die Betr?ger systematisch im Telefonbuch nach Namen suchen, hinter denen lebens?ltere Menschen stecken k?nnten. Unser Tipp lautet deshalb: Pr?fen Sie Ihren Telefonbucheintrag, und wenn der Vorname nicht unbedingt erforderlich ist, lassen Sie ihn streichen oder zumindest mit dem Anfangsbuchstaben abk?rzen. - Das erschwert den T?tern die Suche nach potenziellen Opfern. |cri

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117683/4883122 Polizeipr?sidium Westpfalz

@ presseportal.de