Polizei, Kriminalität

Olpe - Wieder Anrufe von falschen Polizeibeamten

18.12.2017 - 15:11:55

Kreispolizeibehörde Olpe / Olpe - Wieder Anrufe von falschen ...

Olpe - Olpe - In der vergangenen Woche riefen falsche Polizeibeamte in Attendorn eine Frau an. Das Opfer wurde eine längere Zeit am Telefon beeinflusst, so dass sie schließlich Schmuck an einen ihr unbekannten Mann übergab. Siehe hierzu auch Pressebericht vom 14.12.2017. Am Sonntagabend versuchten Unbekannte telefonisch Kontakt zu Bürgern aus Olpe aufzunehmen. Am Telefon meldete sich ein angeblicher Polizeibeamter, der den Geschädigten Fragen zu Vermögensverhältnissen und Aufbewahrungsorten von Wertgegenständen stellte. Alle Angerufenen reagierten richtig. Sie legten nach kurzer Zeit auf und verständigten die Polizei. Damit die Betrüger erfolglos bleiben, gibt die Polizei wiederholt nachfolgende Tipps:

Geben Sie niemals telefonisch persönliche Daten und Informationen an Unbekannte weiter, auch nicht, wenn sich diese als Polizeibeamte ausgeben.

Gibt sich der Anrufer als Polizist aus, lassen Sie sich dessen Namen geben und rufen Sie Ihre örtliche Dienststelle an.

Rufen Sie in diesem Zusammenhang niemals die möglicherweise in Ihrem Telefondisplay hinterlegte Nummer des Anrufers zurück.

OTS: Kreispolizeibehörde Olpe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65852 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65852.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Olpe Pressestelle Kreispolizeibehörde Olpe Telefon: 02761 9269 2200 E-Mail: pressestelle.olpe@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/olpe

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!