Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Oberbekleidung nach Verkehrsunfall sichergestellt

02.01.2020 - 14:36:37

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis / Oberbekleidung nach ...

Sankt Augustin - Der erste Verkehrsunfall im Jahr 2020 beschäftigte die Beamten der Polizeiwache Sankt Augustin fast den Rest der Nacht zum Neujahrstag. Ein PKW war gegen 01.25 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Buisdorf kommend in den Kreisverkehr an der Hauptstraße/Pleistalstraße eingefahren und war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei beschädigte der silberfarbene Audi einen auf der Hauptstraße wartenden Opel einer 59-jährigen Troisdorferin und ein Verkehrszeichen. Anschließend fuhr der Wagen mit hoher Geschwindigkeit über die Pleistalstraße in Richtung Birlinghoven davon. Zeugen hatten Teile des Kennzeichens abgelesen und an der Unfallstelle waren Fahrzeugteile des flüchtigen Autos zurück geblieben. Mehrere Streifenwagen fahndeten nach dem Unfallflüchtigen. In der nicht weit entfernten Bussardstraße fanden Polizisten einen geparkten silberfarbenen Audi mit frischen Unfallschäden, dessen Kennzeichen mit den bekannten Fragmenten übereinstimmte. Im Fahrzeug zwei 18 und 23 Jahre alte Männer aus Sankt Augustin und Siegburg. Beide gaben an, nichts mit dem Unfall zu tun zu haben und lediglich eine Zigarette zu rauchen. Der Alkotest beim 23-Jährigen Fahrzeughalter auf dem Beifahrersitz ergab einen Wert von 1,5 Promille, der Wert beim 18-Jährigen, der auf dem Fahrersitz saß, lag bei knapp 1 Promille. Da keiner zum Unfallzeitpunkt gefahren sein wollte, wurde beiden jungen Männern eine Blutprobe entnommen. Zum Abgleich, wer zum Unfallzeitpunkt auf dem Fahrersitz gesessen hatte, wurde die Oberbekleidung der Verdächtigen, sowie das Auto sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222 E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65853/4482055 Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Vorfall in Gelsenkirchen - Tödliche Polizeischüsse: Ermittlungen wegen Totschlags. Was wirklich passierte, ist noch immer nicht klar. Auch nicht, ob die Schüsse wirklich aus Notwehr fielen. Die tödlichen Schüsse eines Polizeianwärters auf einen mit einem Messer bewaffneten Mann in Gelsenkirchen sorgten für Aufsehen. (Politik, 16.01.2020 - 08:08) weiterlesen...

Gefährlich, aber erlaubt - Schreckschusspistolen immer beliebter. Und hören sich auch fast so an. Darin dürfte der Reiz liegen, den Schreckschusspistolen vor allem auf manche Männer ausüben. Sie sehen genauso aus wie echte Waffen. (Politik, 15.01.2020 - 07:58) weiterlesen...

Silvester-Ausschreitungen in Leipzig: Staatsanwaltschaft prüft Videos. «Nur dann können wir umfangreich prüfen», sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz der dpa. Er bat darum, die Mitschnitte den Ermittlern vollständig und im Original zur Verfügung zu stellen. «Wir werden diese Aufnahmen prüfen.» Man werde dann auch versuchen, das Material mit technischen Hilfsmitteln aufzubereiten, um möglichst viel aus den Aufnahmen herauszubekommen. Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 19:48) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Videos werden geprüft. Zugleich appelliert sie an Geschädigte, Anzeige zu erstatten. Was geschah in der Silvesternacht in Connewitz? Die Leipziger Staatsanwaltschaft will neue Videos von den Ausschreitungen prüfen. (Politik, 12.01.2020 - 17:58) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizei - Nach Silvester-Ausschreitungen: Staatsanwalt prüft Videos Leipzig - Nach der Veröffentlichung neuer Videos und Zeugenaussagen zu den Vorfällen in der Silvesternacht in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft Geschädigte dazu aufgerufen, Anzeige zu erstatten. (Politik, 12.01.2020 - 17:32) weiterlesen...