Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Nr.: 0782 --Miese Maschen von Betrügern und Trickdieben--

04.12.2019 - 15:11:58

Polizei Bremen / Nr.: 0782 --Miese Maschen von Betrügern und ...

Bremen -

Ort: Theodor-Billroth-Straße, Bremen-Obervieland, Bokellandsweg, Bremen-Huchting Zeit: 03.12.19, 13.30 und 15.00 Uhr

Am Dienstagnachmittag waren Personen in den Stadtteilen Obervieland und Huchting aktiv, die auf hinterhältige Art und Weise Menschen um ihr Hab und Gut brachten. Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten dieser Täter.

In der Theodor-Billroth-Straße wurde am Montagvormittag eine 63-Jährige telefonisch von einem angeblichen fünfstelligen Lotteriegewinn unterrichtet. Zuvor müsse sie jedoch Gebühren von mehreren Hundert Euro überweisen. In weiteren Telefonaten wurde sie am Dienstag angewiesen, sogenannte Play-Karten in einem Supermarkt zu kaufen. Die Aktionscodes übermittelte sie dann gegen 13.30 Uhr an die Anrufer. Als die zugesicherten Geldboten anschließend nicht auftauchten, dämmerte es der Frau, dass sie Betrügern aufgesessen war.

Gegen 15.00 Uhr klingelte eine etwa 25 Jahre alte Frau im Bokellandsweg an der Wohnungstür eines 84-jährigen Mannes und stellte sich als neue Nachbarin vor. Als die beiden anschließend im Wohnzimmer saßen, klingelte es erneut. Der Rentner musste jedoch feststellen, dass vor der Tür niemand wartete. Kurz darauf verabschiedete sich die angebliche Nachbarin und verließ das Mehrparteienhaus in unbekannte Richtung. Einige Minuten später stellte der 84-Jährige das Fehlen seiner Geldbörse mit Bargeld und diversen persönlichen Dokumenten, wie Personalausweis und Debitkarte, fest.

Die Täterin soll ca. 25 Jahre alt und etwa 160 cm groß sein. Sie hatte lange blonde Haare, die sie zu einem Zopf gebunden hatte. Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0421) 362 - 3888 erbeten.

Die Polizei rät:

Seien Sie immer wachsam und treten Sie Unbekannten grundsätzlich mit einem gesunden Misstrauen gegenüber. Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen der Tür, wer zu Ihnen will. Holen Sie eine Vertrauensperson hinzu. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die Polizei unter dem kostenlosen Notruf 110 an.

Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben! Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern (gebührenpflichtige Sondernummern beginnen z.B. mit der Vorwahl: 0900..., 0180..., 0137...). Beenden Sie das Telefongespräch.

Mehr nützliche Tipps gibt es beim Präventionszentrum der Polizei Bremen (Am Wall 195, 28195 Bremen, Tel. (0421) 362 - 19003) oder im Internet unter www.polizei.bremen.de.

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4458627 Polizei Bremen

@ presseportal.de