Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Nr.: 0769--Polizei fasst Autoaufbrecher im Bremer Westen--

29.11.2019 - 15:56:24

Polizei Bremen / Nr.: 0769--Polizei fasst Autoaufbrecher im ...

Bremen -

-

Ort: Bremen, Gröpelingen-Walle Zeit: 29.11.19, 00.35 und 1.30 Uhr

Zivile Einsatzkräfte nahmen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zwei Autoknacker in Gröpelingen und Walle auf frischer Tat fest. Gegen die 32 und 41 Jahre alten Tatverdächtigen werden derzeit Haftgründe geprüft. Sie waren gezielt in Handwerkerautos und Reisebusse eingebrochen.

Die Zivilpolizisten beobachteten nachts in der Geeststraße, wie ein Verdächtiger mit einer Taschenlampe in abgestellte Fahrzeuge leuchtete und schließlich einen serbischen Reisebus aufbrach und einstieg. Sie nahmen ihn noch im Bus fest. Der Aufbrecher führte Handschuhe, Taschenlampe und Schraubendreher bei sich. Durch die Staatsanwaltschaft Bremen wurde eine Durchsuchung seiner Wohnung angeordnet. Dabei wurden Beweismittel gefunden, darunter ein Fahrrad, ein Werkzeugkoffer und ein Tablet, die weiteren Diebstahlsdelikten zugeordnet werden konnten. Ein vor dem Haus abgestellter Pkw wurde ebenfalls durchsucht, da der 41-jährige Tatverdächtige im Besitz des Schlüssels und der Papiere war. Es wurden diverse, gestohlene Kurzzeitkennzeichen im Auto aufgefunden. Der 41-Jährige führte zudem einen gefälschten polnischen Führerschein mit sich. Die Sachen wurden sichergestellt, das Fahrzeug abgeschleppt.

Zivilkräfte entdeckten gegen 1.30 Uhr in der Straße Lange Reihe abermals eine Person, die in mehrere parkende Pkw mit einer Taschenlampe schaute. Dann öffnete er einen nicht verschlossenen Firmenwagen und durchsuchte den Innenraum. Die Polizisten nahmen den Verdächtigen noch auf frischer Tat fest. Er führte ein Einhandmesser, Reizgas, einen Elektroschocker und einen Schraubendreher mit sich. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wurden geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt. Gegen beide Aufbrecher dauert derzeit eine Haftprüfung an.

Tipps der Polizei an alle Handwerksbetriebe mit Firmenfahrzeugen: Versuchen Sie sichere Abstellflächen für Ihre Autos zu finden (beispielsweise Garagen oder umzäuntes, ausgeleuchtetes Gelände) und lassen Sie nur die nötigsten Wertsachen im Wagen. Auch eine Alarmanlage oder Videoüberwachung kann zusätzlichen Schutz bieten. Nutzen Sie zusätzlich bei dem Verbleib von hochwertigen Werkzeugen im Wagen diebstahlsgeschützte Behältnisse dafür. Weitere wertvolle Tipps zur besseren Sicherung Ihres Eigentums bzw. Arbeitsmaterials erhalten Sie im Präventionszentrum der Polizei (Am Wall 195, 28195 Bremen, Rufnummer 0421/362-19003) oder im Internet auf www.polizei.bremen.de .

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Franka Haedke Telefon: 0421/362-12114/-115 Fax: 0421/362-3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4454445 Polizei Bremen

@ presseportal.de