Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Nr.: 0729 --Jugendliche leisten Widerstand bei Festnahme--

14.11.2019 - 16:16:55

Polizei Bremen / Nr.: 0729 --Jugendliche leisten Widerstand bei ...

Bremen -

-

Ort: Bremen-Neustadt, Kirchweg Zeit: 13.11.2019, 16:25 Uhr

Am Mittwochabend wehrte sich ein 16-Jähriger in der Bremer Neustadt massiv gegen seine Festnahme. Die Polizei war mit starken Kräften vor Ort, weil Umstehende die Arbeit der Einsatzkräfte behinderten und versuchten, den Jugendlichen zu befreien.

Gegen 16:15 meldeten Zeugen eine Schlägerei zwischen bis zu 15 Jugendlichen an der Kreuzung Kirchweg/Thedinghauser Straße. Als die Einsatzkräfte kurz darauf eintrafen, war die Auseinandersetzung schon beendet. Die Zeugen konnten aber einige der Beteiligten identifizieren. Als die Polizisten die Identität eines 16-Jährigen feststellen wollten, weigerte sich dieser und sperrte sich auch gegen eine Durchsuchung nach Ausweisdokumenten. Daraufhin nahmen ihn die Einsatzkräfte vorläufig fest, dabei leistete er massiv Widerstand. Umstehende Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren solidarisierten sich und versuchten die Festnahme zu verhindern. Hinzugerufene Einsatzkräfte beendeten die Auseinandersetzung schließlich. Die beteiligten Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen und die Eltern informiert. Sie müssen jetzt mit Strafanzeigen unter anderem wegen Landfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Zeugen der Auseinandersetzung und auch der vorherigen Schlägerei werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421 362-3888 zu melden.

OTS: Polizei Bremen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/35235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_35235.rss2

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

@ presseportal.de