Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Nr.: 0530 --"Wir ben?tigen umgehend eine TAN von Ihnen"...--

26.08.2020 - 14:17:15

Polizei Bremen / Nr.: 0530 --Wir ben?tigen umgehend eine TAN ...

Bremen -

-

Ort: Bremen Zeit: 25.08.20

...mit diesem oder ?hnlichen S?tzen melden sich derzeit Betr?ger deutschlandweit am Telefon. Sie geben sich als falsche Bankmitarbeiter aus und ?berreden ihre Opfer, die TAN herauszugeben. Die Betr?ger verwenden dabei h?ufig eine Software, die eine falsche Nummer, n?mlich die der Bank, im Display des Angerufenen erscheinen l?sst.

In Bremen verzeichnete die Kriminalpolizei innerhalb k?rzester Zeit zehn solcher F?lle. Vergangene Woche gab ein 81 Jahre alter Mann am Telefon sechs Transaktionsnummern preis. Kurz darauf wurden von seinem Konto mehrere hohe Geldbetr?ge transferiert. Die rhetorisch gut geschulten Betr?ger nennen am Telefon Gr?nde, wie "es gibt fremden Kontozugriff auf Ihre Daten. Wir ben?tigen umgehend eine TAN von Ihnen, um die Zugriffe zu stoppen", oder "Jemand ist gerade dabei, sich von Ihrem Konto zu bedienen. Wir ben?tigen sofort eine TAN, um das Geld zur?ck zu holen...". Mit dem sogenannten Call ID Spoofing, das Anzeigen einer vorget?uschten Nummer, soll beim Angerufenen ein Gef?hl der Sicherheit erzeugt werden und leider funktioniert das auch oft.

So sch?tzen Sie sich vor Spoofing:

Die Rufnummernanzeige im Telefondisplay ist kein Identit?tsnachweis, auf den Sie sich verlassen k?nnen. Sprechen Sie am Telefon nie ?ber Ihre pers?nlichen und finanziellen Verh?ltnisse, geben Sie weder TAN-Nummern noch andere pers?nliche Daten raus. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Geben Sie Betr?gern keine Chance, legen Sie einfach den H?rer auf. F?r weitere Informationen steht Ihnen auch das Pr?ventionszentrum der Polizei Bremen unter der Telefonnummer 0421 362-19003 zur Verf?gung.

R?ckfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Nils Matthiesen Telefon: 0421 361-12114 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4689450 Polizei Bremen

@ presseportal.de