Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Nr.: 0449 --Zeugen nach Auseinandersetzung gesucht--

24.07.2020 - 16:37:21

Polizei Bremen / Nr.: 0449 --Zeugen nach Auseinandersetzung ...

Bremen -

-

Ort: Bremen-Schwachhausen, Hohenlohestraße Zeit: 23.07.20, 15:05 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es in Bremen-Schwachhausen zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern, bei der ein 34-Jähriger schwer verletzt wurde. Die Polizei nahm drei Verdächtige fest und sucht Zeugen der Tat.

Kurz nach 15 Uhr erhielt die Polizei Bremen Kenntnis von der körperlichen Auseinandersetzung am Antikolonialdenkmal an der Hohenlohestraße. Ein 34-Jähriger wurde dabei schwer verletzt und zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht. Bei sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen stellten die Polizisten zwei Verdächtige im Alter von 29 und 35 Jahren noch im Umfeld des Tatortes. Ein weiterer 35-Jähriger wurde im Rahmen der umfangreichen Maßnahmen festgenommen. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlages dauern an. Haftgründe werden derzeit noch geprüft.

Die Polizei bittet Zeugen der Auseinandersetzung, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 362-3888 zu melden.

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Bremen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Stefanie Freund Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4661498 Polizei Bremen

@ presseportal.de