Polizei, Kriminalität

Nr.: 0406 --Einbruchsradar geht in die Sommerpause--

25.07.2017 - 11:21:29

Polizei Bremen / Nr.: 0406 --Einbruchsradar geht in die ...

Bremen -

-

Ort: Bremen Zeit: Juli 2017

Das im Herbst 2016 von der Bremer Polizei neu eingerichtete Einbruchsradar geht nach einer halbjährigen Probezeit in die Sommerpause. Die Polizei Bremen zieht eine erste positive Bilanz. Das Präventionsprojekt wird zur dunklen Jahreszeit, wenn die Wohnungseinbrüche erfahrungsgemäß wieder ansteigen, fortgesetzt.

Die Polizei Bremen stellte seit vergangenen Oktober auf ihrer Internetseite eine Karte zur Verfügung, in der die Wohnungseinbrüche der zurückliegenden Wochen in den einzelnen Stadtteilen verzeichnet waren. Das Einbruchsradar war interaktiv nutzbar. Die Suche nach Straßen war ebenso möglich wie das Hinein- und Hinauszoomen. Mit seinen komfortablen Funktionen hob es sich von Einbruchsradaren anderer Bundesländer ab.

Ziel war es, dass sich die Bremerinnen und Bremer stärker mit dem Thema Einbruch beschäftigen, wenn sie sehen, dass in "ihrem" Viertel eingebrochen worden wurde. Im Vordergrund stand die Sensibilisierung in Hinsicht einer aufmerksamen Nachbarschaft, der Verbesserung der Tür- und Fenstersicherungen, sowie das Wählen der 110 bei verdächtigen Wahrnehmungen.

Das Einbruchsradar stieß auf ein großes Interesse. Dies geht sowohl aus der Anzahl der Seitenaufrufe der Internetseite des Einbruchsradars als auch aus der Anzahl der Zugriffe über Facebook hervor. Bis Juni 2017 verbuchte das Einbruchsradar über 75.000 Seitenaufrufe.

Mit den wöchentlichen Posts zum Einbruchsradar bei dem sozialen Netzwerk Facebook konnten durchschnittlich 12.000 Personen erreicht werden. In den letzten Monaten ließ das Interesse etwas nach, die Reichweite ging von über 1200 Aufrufen täglich auf zuletzt nur wenige Hundert zurück. Die Polizei hofft, die mit dem Radar verbundenen Präventionsbotschaften bei den Usern verinnerlicht zu haben.

Um Abnutzungserscheinungen durch regelmäßige durchgängige Veröffentlichungen zu minimieren und das Interesse weiterer Menschen zu wecken, geht das Einbruchsradar in die Pause und wird zur dunklen Jahreszeit ab Oktober / November wieder aktiviert.

OTS: Polizei Bremen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/35235 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_35235.rss2

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Nils Matthiesen Telefon: 0421 361-12114 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!