Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Nienburg-Friseursalon von zwei Männern überfallen

13.06.2019 - 13:01:44

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg / Nienburg-Friseursalon ...

Nienburg - (BER)Am Mittwochabend, 12.06.2019, gegen 17.25 Uhr betraten zwei maskierte Männer einen Friseursalon in der Mindener Landstraße in Nienburg, bedrohten die beiden 43 - und 44 - jährigen Angestellten mit Messern und forderten die Herausgabe von Bargeld. Ein 71-jähriger Nienburger, der im Wartebereich auf seine Frau gewartet hatte, wurde ebenfalls mit einem Messer bedroht. Auch von dem Mann forderte einer der Täter Geld. Der Bedrohte hatte kein Bargeld bei sich und der Räuber ließ von ihm ab. Aus der Tageskasse erbeuteten die beiden Räuber lediglich eine geringe Menge Bargeld und flüchteten anschließend zu Fuß durch die Kregelstraße. Bei dem Überfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Polizei in Nienburg hofft darauf, dass die beiden Flüchtenden von Zeugen gesehen wurden. Nach der Beschreibung durch die Opfer des Überfalls handelte es sich um zwei Männer mit südlichem Aussehen. Dem Aussehen nach könnten die Männer in den syrischen Lebensraum gehören. Beide waren ca. 165 - 175 cm groß und schlank, Anfang bis Mitte 20 Jahre alt. Die Bekleidung bestand aus einem hellgrauen Kapuzenpulli mit heller Hose und hellen Schuhen bei dem einen sowie einem dunklen Kapuzenpulli und dunkler Hose bei dem anderen. Die Maskierung bestand bei beiden aus einem dunklen, ehr glänzenden Stofftuch, welches sie vermutlich kurz nach dem Überfall vom Gesicht gezogen hatten. "Auch aufgrund der Übereinstimmungen bei der Täterbeschreibung schließen wir einen Zusammenhang mit dem Überfall auf einen Bekleidungsmarkt am 31.05.2019 in Nienburg nicht aus," so Axel Bergmann, Pressesprecher der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg. Hinweise auf die Tatverdächtigen nimmt die Polizei unter Tel.: 05021 / 97780 entgegen. "Wir bitten auch in diesem Fall darum, auch dann anzurufen, wenn die gemachte Beobachtung unwichtig vielleicht erscheinen mag. Möglicherweise führt genau der Hinweis aber auf die Täter," so sein Appell.

OTS: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57922 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57922.rss2

Rückfragen bitte an:

Axel Bergmann Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Amalie-Thomas-Platz 1 31582 NIENBURG

Telefon: +49 5721/4004-107 und +49 5021 9778-104 Fax: +49 5721 4004-250 Mobil: +49 1759324536 Fax2mail: +49 511 9695636008

@ presseportal.de