Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Niddatal-Assenheim: Unfallbeteiligten angefahren - Polizei sucht Helmbesitzer!

24.07.2020 - 13:57:24

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / ...

Friedberg - +++

Um zu fliehen ist ein Rollerfahrer am vergangenen Freitag (17. Juli), offenbar absichtlich, gegen einen 37-jährigen Reichelsheimer gefahren. Der 37-Jährige wurde dabei an einem Bein verletzt. Anhand eines sehr auffälligen Motorradhelms sucht die Polizei nun nach dem Flüchtigen.

Doch der Reihe nach: Zuvor war es gegen 17.50 Uhr in der Nieder-Wöllstädter Straße in Assenheim zu einem Auffahrunfall gekommen. In Höhe der Nidda-Brücke fuhr ein blauer Motorroller auf einen vorausfahrenden weißen Kia auf, der verkehrsbedingt abbremsen musste. Der Autofahrer stieg aus, um Personalien auszutauschen. Der Mofafahrer jedoch hatte andere Pläne: Er gab Gas, fuhr dem 37-Jährigen gegen die Beine und wollte davonfahren. Der Autofahrer hielt ihn fest, wurde jedoch einige Meter mitgeschliffen. Letztlich ließ der Flüchtige seinen Motorradhelm zurück und türmte in Richtung Innenstadt.

Der männliche Rollerfahrer wird als etwa 25 Jahre alter Südländer mit kurzen, schwarzen Haaren beschrieben. Er sei schlank mit hagerem Gesicht und trug einen schwarzen Mantel mit Brusttaschen sowie Bluejeans. Er sprach nur gebrochen deutsch. Der Roller, dessen Kennzeichen bislang nicht bekannt ist war blau mit weißen Applikationen (evtl. Peugeot Speedfight oder ähnlich).

Der zurückgelassene Helm mit sehr auffälligem Design wurde sichergestellt. Anhand mehrerer, der Meldung beigefügten Bilder erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf den flüchtigen Fahrer, Tel: 06031/6010.

+++

Hinweis für die Medienvertreter: Mehrere Bilder des Helmes gehören zur Meldung!

+++

Tobias Kremp

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43647/4661216 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

@ presseportal.de