Kriminalität, Polizei

Neuss, Dormagen Kaarst, Meerbusch - Am Donnerstag (23.12.), in der Zeit von 07:00 bis 14:40 Uhr, hebelten Einbrecher die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Euskirchener Straße in Neuss auf.

27.12.2021 - 16:56:05

Einbrüche an Weihnachten im Kreisgebiet - Wer kann Hinweise geben?. Die Täter erbeuteten Bargeld, Schmuck und Bekleidung.

Am Kastanienweg in Meerbusch kam es am Donnerstag (23.12.), in der Zeit von 17:45 bis 18:35 Uhr, zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Nach ersten Erkenntnissen schnitten 4 bis 5 Personen zunächst ein Loch in einen Drahtzaun und hebelten anschließend ein bodentiefes Fenster auf. Bei der Beute handelt es sich um hochwertige Handtaschen und Herrenuhren. Die Täter wurden durch die heimkehrenden Bewohner überrascht und flüchteten. Dabei ließen sie einen offenbar zum Abtransport bereitgestellten Tresor zurück.

Von drei der Flüchtigen liegen Personenbeschreibungen vor. Einer der Täter war mit einer schwarzen Daunenweste und einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet. Ein zweiter Täter trug eine schwarze Daunenjacke und eine schwarze Hose mit weißen Streifen. Der dritte Mann hatte einen Vollbart und war mit einer dunklen Jacke bekleidet. Die Flüchtigen hatten während der Tatausführung zudem schwarze Kapuzen aufgesetzt.

Zwei Einbrüche ereigneten sich am Freitag (24.12.), in der Zeit von 15:00 bis 20:00 Uhr in Dormagen. In einem Mehrfamilienhaus an der Zonser Straße hebelten ungebetene Gäste die Balkontür einer Erdgeschosswohnung auf und erbeuteten Bargeld. Ebenfalls Bargeld erbeuteten Einbrecher die einen Balkon im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Pommernallee erkletterten und die Balkontür der Wohnung aufhebelten.

Im Zeitraum von Freitag (24.12.), 13:00 Uhr, bis Sonntag (26.12.), 14:30 Uhr, hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Flottheide in Kaarst auf. Nach ersten Erkenntnissen wurden zwei Uhren, ein Laptop und ein Discman gestohlen.

Während die Bewohner schliefen wurde in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Augustinusstraße in Neuss eingebrochen. Die Täter hebelten in der Nacht von Freitag auf Samstag (25.12.), in der Zeit von 03:00 bis 11:00 Uhr, die Wohnungstür einer Maisonettewohnung auf. Nach bisherigen Erkenntnissen verließen sie das Objekt ohne Beute.

Einbrecher hebelten am Sonntag (26.12.), gegen 20:10 Uhr, die Kellertür eines Hauses an der Hugo-Recken-Straße in Meerbusch auf. Ein Zeuge beobachtete drei Personen im Garten und informierte den Hausbesitzer. Als der Meerbuscher zu Hause eintraf und zwei Personen ansprach, liefen diese in Richtung Willicher Straße davon. Beute machten die Diebe nicht. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang erfolglos. Täterbeschreibung: 1. Person 35 bis 40 Jahre alt, 185 Zentimeter groß, kräftige beziehungsweise korpulente Statur, kurze dunkle Haare, gelber oder beiger Parka 2. Person 35 bis 40 Jahre alt, 185 Zentimeter groß, schlanke Statur, schwarze Jacke

Das Fachkommissariat für Wohnungseinbrüche hat in allen Fällen die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 14 zu melden.

Die Polizei rät: Dunkle Häuser und Wohnungen lassen Einbrecher leicht erkennen, dass ihre Bewohner nicht zu Hause sind. Eine Anwesenheitssimulation kann dabei helfen, Einbrüche zu verhindern. Weitere Informationen zum Thema gibt es unter https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4df4a4

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Rabbi zu Geiselnahme in US-Synagoge: Konnten selbst flüchten. Nun erzählt der Rabbi der Gemeinde von den bedrohlichen Stunden und offenbart bislang unbekannte Details: über eine Flucht und über einen Täter, der anfangs harmlos daherkam. Bei der Geiselnahme in einer Synagoge am Samstag in Texas war die Lage lange unübersichtlich. (Politik, 17.01.2022 - 19:22) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei verhaftet Teenager. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:34) weiterlesen...

Kriminalität - Senioren niedergestochen und beraubt - Fahndung nach Täter. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig. Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. (Politik, 17.01.2022 - 05:32) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

USA - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 02:02) weiterlesen...

USA - Geiseln aus Synagoge in Texas befreit - Biden: «Terrorakt». Über viele Stunden verhandeln Polizisten mit dem Geiselnehmer. Es endet mit einer dramatischen Szene. Während eines Gottesdienstes nimmt ein Mann in einer Synagoge in Texas mehrere Geiseln. (Politik, 16.01.2022 - 20:32) weiterlesen...