Kriminalität, Polizei

Neuss, Dormagen, Kaarst - Die Polizei erhielt Kenntnis über zwei Einbrüche in Neuss.

03.01.2022 - 12:03:32

Einbrüche über Silvesternacht und im neuen Jahr. Am Freitag (31.12.2021), zwischen 20 und 23:30 Uhr, gelangten Einbrecher an der Beethovenstraße über ein Fenster in die Wohnräume eines Hauses. Auf der Suche nach Wertsachen durchwühlten die Täter mehrere Räume und entwendeten nach ersten Informationen Bargeld.

An der Daimlerstraße im Ortsteil Vogelsang verschafften sich ungebetene Gäste Zutritt zu einem Reihenhaus. Der Tatzeitraum liegt zwischen Freitag und Samstag (31.12.2021/01.01.2022), in der Zeit von 15:30 bis 21 Uhr. Hierbei schafften es die Täter, über ein Fenster hinein zu kommen und entwendeten nach ersten Informationen Bargeld und Schmuck. Eine entwendete Schmuckschatulle wurde nicht unweit des Tatortes aufgefunden.

In Dormagen schafften es Einbrecher in der Zeit von Freitag (31.12.2021), 14:45 Uhr, bis Sonntag (2.01.), 11:10 Uhr, an der Haberlandstraße in eine Wohnung einzubrechen. Durch gewaltsames Eindringen über die Balkontür gelangten die Täter in die Räumlichkeiten. Art und Umfang der Beute ist noch unbekannt.

In der Silvesternacht (31.12.2021/01.01.2022) gelangten Einbrecher über ein gekipptes Fenster in eine Wohnung an dem Tilsiter Weg. Die Höhe der Beute ist bisher noch unbekannt. Der Tatzeitraum liegt zwischen 18 und 2:15 Uhr.

Die Polizei sicherte Spuren an den Tatorten.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen an den oben genannten Tatorten gemacht hat, sich unter der Rufnummer 02131 300-0 zu melden (Kommissariat 14).

Die Polizei rät: Lassen Sie sich zum Thema Einbruchschutz durch die Fachberater der Kriminalpolizei kostenlos beraten. Terminvereinbarung unter 02131 300-0 oder per Mail an poststelle.rhein-kreis-neuss@polizei.nrw.de.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e029d

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Rabbi zu Geiselnahme in US-Synagoge: Konnten selbst flüchten. Nun erzählt der Rabbi der Gemeinde von den bedrohlichen Stunden und offenbart bislang unbekannte Details: über eine Flucht und über einen Täter, der anfangs harmlos daherkam. Bei der Geiselnahme in einer Synagoge am Samstag in Texas war die Lage lange unübersichtlich. (Politik, 17.01.2022 - 19:22) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei verhaftet Teenager. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:34) weiterlesen...

Kriminalität - Senioren niedergestochen und beraubt - Fahndung nach Täter. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig. Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. (Politik, 17.01.2022 - 05:32) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

USA - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 02:02) weiterlesen...

USA - Geiseln aus Synagoge in Texas befreit - Biden: «Terrorakt». Über viele Stunden verhandeln Polizisten mit dem Geiselnehmer. Es endet mit einer dramatischen Szene. Während eines Gottesdienstes nimmt ein Mann in einer Synagoge in Texas mehrere Geiseln. (Politik, 16.01.2022 - 20:32) weiterlesen...