Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Neuenkirchen b.

15.11.2019 - 14:51:32

Polizeiinspektion Osnabrück / Neuenkirchen b. Bramsche - Falsche ...

Neuenkirchen b. Bramsche - In der Zeit von Dienstagvormittag bis Mittwochmittag waren unbekannte Betrüger im Nordkreis unterwegs und erbeuteten Schmuck und Bargeld. Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach dem "Abholer" und bittet um Mithilfe. Ein angeblicher Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes (BKA) meldete sich am Dienstag telefonisch bei einer 66-Jährigen und teilte mit, dass in Bramsche mehrere ältere Menschen beraubt worden seien. Bei einer Festnahme der Täter sei die Polizei auf eine Namensliste mit weiteren, potentiellen Opfern gestoßen, unter der sich auch die 66-Jährige befinden würde. Durch eine geschickte Gesprächsführung gelang es dem Betrüger, der Dame weitere Informationen über ihre private Situation und Vermögensverhältnisse zu entlocken und beendete das Gespräch zunächst. Kurze Zeit später meldete sich ein weiterer Unbekannter bei der 66-Jährigen, gab sich als Neuenkirchener Bürger aus und berichtete von mehreren Einbrüchen in der Nachbarschaft. Anschließend erhielt die Dame einen erneuten Anruf des angeblichen BKA-Mitarbeiters, der sie vor Falschgeld "warnte", das in dem örtlichen Geldinstitut der 66-Jährigen im Umlauf sei. Zudem würden - so der angebliche Polizist - die Mitarbeiter der Bank mit den Einbrechern zusammenarbeiten. Schließlich gelang es den Betrügern durch weitere Telefonate, dem erschlichenen Vertrauen und der angebotenen "Hilfe", dass die Dame einem Abholer am Mittwoch Bargeld und Schmuck aushändigte. Als die 66-Jährige später am Sportplatz erschien um ihr ausgehändigtes "Falschgeld" in Echtgeld zu erhalten, musste sie feststellen, dass sie auf Betrüger hereingefallen war. Der Abholer und die Anrufer sprachen akzentfreies Hochdeutsch. Der Abholer war ca. 45 bis 50 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,75 m groß. Er hatte eine dickliche Statur, einen kurzrasierten Kinnbart und trug eine kreisrunde Hornbrille. Bekleidet war der Mann mit einem olivgrauen Parka und einer schwarzen Strickmütze. Die Ermittler der Osnabrücker Polizei bitten nun um Mithilfe: Wer hat am Mittwoch im Bereich des Sportplatzes/der Tennisanlagen verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet? Wer kann Hinweise zu dem Phantombild geben? Telefon 0541/327-2115.

OTS: Polizeiinspektion Osnabrück newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/104236 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_104236.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück Mareike Edeler Telefon: 0541/327-2073 E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de http://www.pi-os.polizei-nds.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/4440993 -

@ presseportal.de